DLR - Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Das DLR ist Gründungsmitglied von Hamburg Aviation.

Das DLR im Überblick

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Seine umfangreichen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung sind in nationale und internationale Kooperationen eingebunden. Über die eigene Forschung hinaus ist das DLR als Raumfahrtagentur im Auftrag der Bundesregierung für die Planung und Umsetzung der deutschen Raumfahrtaktivitäten zuständig. Zudem fungiert das DLR als Dachorganisation für den national größten Projektträger.

In den 20 Standorten Köln (Sitz des Vorstands), Augsburg, Berlin, Bonn, Braunschweig, Bremen, Bremerhaven, Dresden, Göttingen, Hamburg, Jena, Jülich, Lampoldshausen, Neustrelitz, Oberpfaffenhofen, Oldenburg, Stade, Stuttgart, Trauen und Weilheim beschäftigt das DLR circa 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das DLR unterhält Büros in Brüssel, Paris, Tokio und Washington D.C.

Effizienter, umweltfreundlicher und nachhaltiger Luftverkehr

Das vorrangige Ziel der DLR Luftfahrtforschung  ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen und europäischen Luftfahrt und der Luftfahrtindustrie zu unterstützen sowie Lösungsansätze für politische und gesellschaftliche Herausforderungen anzubieten. In der Luftfahrtforschung und –entwicklung betreibt das DLR sowohl Grundlagen- als auch Anwendungsforschung. Das DLR hat sich selbst das Ziel gesetzt, den rasant wachsenden Luftverkehr effizient, umweltfreundlich und nachhaltig zu machen. Die DLR Luftfahrtforschung orientiert sich auf an den Zielen des europäischen Strategiepapiers Flightpath 2050 und an seinem deutschen Pendant der Luftfahrtstrategie der Bundesregierung Deutschland.

Neuigkeiten

  • aus dem Mitgliedsunternehmen

DLR-Gründerduo startet durch mit Reparaturkonzept für Hightech-Kunststoffe

Die Heizmatte bestehend aus einer Induktionsspule

Ob für Flugzeuge, Autos und Schiffe oder die Rotoren von Windkraftanlagen – Hochleistungskunststoffe kommen immer häufiger dort zum Einsatz, wo...

lesen

DLR: Assistenzsystem erleichtert Verbandsflug von bemannten und unbemannten Luftfahrzeugen

Das Fliegen in einer Formation, beispielsweise bei Erkundungsflügen nach Naturkatastrophen, stellt für die Piloten beider Luftfahrzeuge immer eine...

lesen

Billigflieger mit breitem Wachstum und leicht steigenden Preisen im Sommer 2018

Ryanair verfügt im Sommer 2018 über eine Einheitsflotte von mehr als 440 Flugzeugen des Typs Boeing 737 mit 189 Sitzplätzen und ist europaweit die größte Low Cost Airline mit rund 15.000 Starts pro Woche.

In der Sommersaison 2018 stagnieren die Preise für günstige Flugtickets mit teils wieder leichten Steigerungen, begleitet durch einen weiter...

lesen

DLR - Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

DLR
DLR - Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Ansprechpartner

Prof. Rolf Henke
Mitglied des Vorstands