Kanada-Kooperation

Die Luftfahrtstandorte Hamburg und Montréal haben eine offizielle Kooperation gestartet.

Digi.Audit

Das Audit zur Digitalisierung für Ihr Unternehmen

Digitale Transformation ist in aller Munde. Es ist bekannt, dass erfolgreiche Digitalisierung zur Effizienzsteigerung und Kostenreduktion führt. Doch wie digital ist Ihr Unternehmen? Wo nutzen Sie bereits Ihr volles Potenzial und wie können Sie das nächste Level der Digitalisierung erreichen? Was gehört dazu? Die Antwort auf diese Fragen finden Sie im Digi.Audit.

Das Digi.Audit basiert auf dem im Dezember 2020 abgeschlossenen Projekt DIMLA - Digitalization and Internationalization Maturity Level in Aerospace. Im Projekt DIMLA entwickelte ein Team aus deutschen und kanadischen Partnern, bestehend aus Forschungsinstitutionen, Luftfahrtexperten und KMU-Vertretern eine Maturity Matrix (Reifegradmodell), die es ermöglicht, einen digitalen Reifegrad für KMU basierend auf 12 Dimensionen von Unternehmensprozessen zu ermitteln. Grundlage der Maturity Matrix ist eine wissenschaftlich fundierte KPI-Analyse, welche mit den deutsch-kanadischen Projektpartnern zu einem für den Luftfahrt-Mittelstand angepassten Modell entwickelt wurde. Als Benchmark orientiert sich das Modell an der seit 2011 erfolgreich umgesetzten MACH-Initiative von Aéro Montréal zur Förderung der Aerospace Supply Chain. Aéro Montréal hat die Entwicklung des Reifegradmodells maßgeblich begleitet und die Inhalte sind somit international vergleichbar.

Die Durchführung der Audits erfolgt durch den Projektpartner Tagueri AG. Die Tagueri AG zeichnet sich durch mehr als 20 Jahre Beratungserfahrung in über 1500 erfolgreich durchgeführten Projekten im Technologiebereich aus. Insbesondere im Luftfahrtbereich verfügt die Tagueri AG über ein exzellentes Netzwerk, langjährige Partnerschaften innerhalb der gesamten Zulieferkette sowie Kontakt zu politischen Entscheidungsträgern. Die Tagueri AG besitzt somit die notwendigen Kompetenzen, Fähigkeiten und das Feingefühl für die bedarfsorientierte Beurteilung und das Priorisieren von Handlungsempfehlungen für Digitalisierungsprozesse in der Luftfahrtbranche - insbesondere für KMU.

Warum sollten Sie sich durch das Digi.Audit analysieren lassen?

- Sie erhalten eine ganzheitliche Erfassung des Digitalisierungsgrades Ihres Unternehmens.

- Die abgeleiteten Handlungsempfehlungen zeigen Ihnen priorisierte Verbesserungspotenziale auf, die Ihren Digitalisierungsgrad bedarfsgerecht anpassen.

- Die Realisierung der Handlungsempfehlungen ist mit dem neuen Hamburger Förderprogramm Hamburg Digital kompatibel.

Maturity Matrix (Reifegradmodell)

In dem entwickelten Audit wird der digitale Reifegrad Ihres Unternehmens in 12 Dimensionen ermittelt. Diese Dimensionen kombinieren auf der einen Seite die Analyse der Digitalisierungsprozesse innerhalb der betrieblichen Grundfunktionen sowie in ihrem Zusammenspiel auch die ausschlaggebenden Tätigkeitsbereiche von produzierenden Luft und Raumfahrtunternehmen, um ein ganzheitliches Bild des digitalen Reifegrades für KMU in diesem Sektor abzubilden.

Die folgenden Dimensionen bilden das Gerüst des Reifegradmodells:

- Geschäftsstrategie & Steuerung

- Smart Portfolio & Kundenservices

- Vertrieb & Marketing

- Personalwesen

- Digitale Sicherheit und Compliance

- Finanzen

- Innovations- und Wissensmanagement

- IT & Software Tools

- Digitale Daten

- Smart Manufacturing

- Digitalisierung interner Wertschöpfungsketten

- Digitalisierung externer Wertschöpfungsketten

Für diese 12 Dimensionen werden 5 Reifegradstufen abgeleitet (1 – 5). Auf der ersten Stufe befinden sich Unternehmen, die bislang keinerlei oder nur in geringem Maße Digitalisierungsmaßnahmen umgesetzt haben. Dem gegenüber steht die Stufe 5 mit der erfolgreichen Umsetzung von umfänglichen Digitalisierungsprozessen und -maßnahmen in allen Unternehmensbereichen. Innerhalb des Audits wird Ihr Unternehmen in allen Dimensionen analysiert und der digitale Reifegrad ermittelt, auf dessen Basis eine ausführliche technologische Roadmap mit Empfehlungen zur Verbesserung des Digitalisierungsgrades entwickelt wird.

Angebot und Zeitplan im Überblick finden Sie hier zum Download

Das DIMLA Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Auf deutscher Seite bestand das Konsortium aus den Partnern Hamburg Aviation e.V., Süderelbe AG, Tagueri AG, Hanse-Aerospace e.V., Technische Universität Hamburg (Institut für Logistik und Unternehmensführung) und dem DLR. Kanadische Partner waren Aéro Montréal, École de technologie supérieure, APN und Siemens.

Einen ersten Digitalisierungstest können Sie online auf dimlapp.de durchführen.

Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen: Francine Schulz, francine.schulz@hamburg-aviation.com, +49 40 2270 19 478

Hintergrund der gemeinsamen Forschung

Die Luftfahrt-Forschungskooperation aus Hamburg und Montréal ist ein Element der Neuen Hightech-Strategie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Bis 2021 fließen insgesamt 12 Millionen Euro in das Programm ein - dabei beteiligen sich beide Länder zu je 50 Prozent. Die Summe teilt sich zudem je zur Hälfte in Mittel aus Politik und Wirtschaft auf. Als Koordinationsstellen dienen das Hamburger ZAL Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung auf deutscher Seite, sowie das kanadische Forschungskonsortium CRIAQ (Consortium de recherche et d'innovation en aérospatiale au Québec).

Das Gesamtvorhaben der Standortkooperation wird von den jeweiligen Geschäftsstellen der Cluster-Netzwerke, Hamburg Aviation sowie Aéro Montréal, verantwortet.