16. und 17. Dezember 2021 im World Conference Center in Bonn

Die Konferenz bildet den Abschluss des EU-Agenda-Prozesses für Forschung und Innovation zu grünem Wasserstoff und wird voraussichtlich rund 300 hochrangige Experten aus Wissenschaft, Industrie, Zivilgesellschaft und Politik aus ganz Europa teilnehmen. Unser Ziel ist es eine gemeinsame strategische Forschungs- und Innovationsagenda für eine europäische Wasserstoffwirtschaft zu verabschieden.
Am ersten Konferenztag werden die Ergebnisse des Prozesses vorgestellt und diskutiert.
Prozesses, die zur strategischen Agenda beitragen werden. Der zweite Konferenztag wird Folgendes bieten Möglichkeiten zum Austausch, zur Vernetzung und zur Anbahnung von Kooperationen zur Umsetzung der strategischen Forschungs- und Innovationsagenda.

Darüber hinaus freuen wir uns, den Abschluss des Agenda-Prozesses zu Green Wasserstoff als ein wichtiges Element der gemeinsamen Trio-Roadmap zur EU-Forschungs- und Bildungspolitik Politik. Mit dieser Initiative lösen wir unser Versprechen ein, den Europäischen Forschungsbereich dynamischer zu gestalten und seine wichtige Rolle bei der Ergreifung konkreter Schritte zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen wie dem Klimawandel.

Die Konferenz ist als physische Veranstaltung geplant. In Anbetracht der möglichen Entwicklung der
Covid-19-Pandemie im weiteren Verlauf des Jahres und angesichts der bisherigen Erfahrungen wird auch eine virtuelle Teilnahme möglich sein.

Zum jetzigen Zeitpunkt bitten wir Sie, sich den Termin vorzumerken. Nähere Informationen zur
Informationen zum Ablauf sowie zu organisatorischen Aspekten und ggf. zu Fragen der
Koordinationsfragen rechtzeitig vor der Veranstaltung. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an greenhydrogen@dlr.de.

Weitere Informationen zum Agenda-Prozess für Green Hydrogen finden Sie hier.