Liebe Segler und Freunde des Segelsports, Hanse Aerospace freut sich, offiziell alle Segelbegeisterten der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie zum diesjährigen „9. Hanse-Aerospace Sailing Cup“ vom 12. bis 14. Oktober 2018 nach Warnemünde einzuladen.

Wieder steht der Leitgedanke des Hanse-Aerospace, die Förderung und Pflege eines Netzwerkes der Kleinen und Mittelständischen Unternehmen der Luft- und Raumfahrt Industrie, im Vordergrund. Die Veranstaltung bietet als Plattform die Möglichkeit des Erfahrungsaustausches unter den Mitgliedern, mit den Kunden und Freunden und fördert die Zusammenarbeit untereinander. Jeder Teilnehmer hat die Gelegenheit, bei den Abendveranstaltungen in gemütlicher Atmosphäre neue Kontakte für sein Arbeitsumfeld zu knüpfen, den Tag bei einem Glas Wein oder Bier ausklingen zu lassen, oder wie es sich unter Seglern gehört, anständig Seemannsgarn zu spinnen.

Dank der Unterstützung Rostocker Segelvereine können auch Firmencrews ohne Skipper in den eigenen Reihen teilnehmen. Skipper dieser Vereine haben sich bereit erklärt, mit ihren Erfahrungen und Revierkenntnissen behilflich zu sein. Diese Leihskipper übernehmen das Führen der Boote ehrenamtlich und sind somit von jedweder Haftung von Seiten der Crew befreit. Gleiches gilt für die Übernahme von Kosten, die von der jeweiligen Crew übernommen werden, dies trifft insbesondere für die Übernahme der Kaution und der Nebenkosten zu. Der Abschluss eines Crewvertrages für diese Veranstaltung ist obligatorisch. Den entsprechenden Vordruck finden Sie bei der Anmeldung auf Raceoffice. Dieser ist von allen Crewmitgliedern unterschrieben mit den Haftungsausschlüssen vor der Veranstaltung dem Orga-Team zurückzusenden.

Gesegelt wird auf den Charterschiffen der Firma MOLA mit Crewgrößen von 4, 6 und 8 Seglern. Um einen fairen Wettstreit zu gewährleisten, werden die Schiffe in den jeweiligen Klassen verlosen.

Je nach Verfügbarkeit der Boote ist es sowohl vor, als auch nach dem Cup möglich, die Charterboote zu Sonderkonditionen individuell zu mieten. Hierbei bitten wir zu berücksichtigen, dass Boote, die individuell vor der Regatta gechartert werden, am Donnerstagabend vor Beginn der Regatta wieder bei MOLA sein müssen.

Wie in den vergangen Jahren wird diese Regatta ehrenamtlich, als Non-Profit-Veranstaltung, von Verbandsmitgliedern vorbereitet und aus den Teilnahmegebühren finanziert. Spenden bzw. Kostenübernahmen von Events im Rahmen dieser Veranstaltung durch Firmen oder Einzelpersonen sind sehr gern gesehen und würden die Veranstaltung aufwerten.

Weitere Informationen: www.raceoffice.org/HanseAerospace-2018