Ein positiver Effekt der Covid-19-Pandemie – die Rückbesinnung auf die Gemeinschaft: Teilen von Daten und Erstellen von Open Source Produkten.

Designer und Maker der ganzen Welt organisieren sich in Netzwerken – mit großem Engagement ohne Gewinnabsichten, um zur Eindämmung des Coronavirus beizutragen. Das Hamburger Unternehmen zweigrad hat Opernsource-Daten für 3D-Drucker entwickelt und verschiedene Produkte gedruckt, um zu bei diesem Ziel zu helfen – von der Behelfsmaske bis zum „Hands free“-Türöffner.

Als besonders vielversprechend zeigte sich das „Face Shield“ – Ein Gesichtsschutz für den medizinischen Bereich und die Alten- und Krankenpflege. Ein erstes Pflegeunternehmen konnte zweigrad bereits damit versorgen. Die Produktion geht weiter.

Helfen auch Sie auf diesem Wege, die Pandemie einzudämmen. Füttern Sie Ihre Drucker mit Open-Source Dateien, machen Sie mit, kontaktieren Sie zweigrad für weitere Ideen!