Metropolregion Hamburg

Le Bourget Ticker: Alle relevanten Hamburg-News der PAS 2017

Hamburg Aviation stellt in Halle 2A, Stand C280 aus.

05.07.2017Messen

News vom Flying Display, Kooperationsvereinbarungen, VIP-Besuche: Unser Hamburg-Ticker liefert den Überblick über alle Standort-relevanten Highlights auf der Paris Air Show 2017.

Vom 19. bis 25. Juni 2017 fand in Le Bourget die Paris Air Show statt. Hamburg Aviation war gemeinsam mit dem ZAL in Halle 2A, C280 (Hanse-Pavillion) vor Ort.

Auf dieser Seite finden Sie mit dem Hamburg-Ticker alle Neuigkeiten mit Hamburg-Bezug sowie Impressionen von der Messe chronologisch sortiert.

+++

Freitag, 04. Juli, 12:00 Uhr

Fotostrecke Paris Air Show

Auf unserer Facebook-Page finden sich nun auch Eindrücke "vom Boden" - d.h. vom Static Display der Paris Air Show und vom Hamburg-Empfang am 20.06.

  •  

Freitag, 23. Juni, 17:00 Uhr

Fotos von der Flugschau

Auf unserer Facebook-Page finden sich nun einige Eindrücke von der Flugschau mit "Hamburger Beteiligung in Le Bourget.

  •  

Freitag, 23. Juni, 16:00 Uhr

Airbus vs. Boeing: "Kassensturz" in Le Bourget

Auf der Paris Air Show übergeben die Fachbesucher den Staffelstab nun an die luftfahrtbegeisterte Öffentlichkeit aus Nah und Fern. Zeit, Bilanz zu ziehen im "ewigen Duell" zwischen Airbus und Boeing. In diesem Jahr konnte der US-Konzern das Rennen mit 561 feste Bestellungen und Absichtserklärungen für sich entscheiden. Davon entfallen allein 361 auf die in Le Bourget erstmals vorgestellte Boeing 737 MAX 10. Grund, betrübt zu sein, gibt es aber bei Airbus nicht: Der Konzern kommt auf 326 feste Bestellungen und Absichtserklärungen in einer Listenpreis-Höhe von 40 Mrd. US-Dollar. Allein die festen Neuaufträge verbuchen einen Listenpreis von 18,5 Mrd. US-Dollar. Auch der Standort Hamburg hat besonderen Grund zur Freude: der Löwenanteil von 306 der insgesamt 326 bestellten Flugzeuge entfällt auf die A320-Familie, die zu 50 Prozent in Finkenwerder endgefertigt wird. Unterm Strich bleibt die A320neo-Familie bei den Bestellungen zudem vor der Boeing 737 MAX.

  •  

Freitag, 23. Juni, 11:30 Uhr

EACP veranstaltet 1. Global Aerospace Cluster Manager Meeting

In der Pariser City läuft derzeit das von der EACP veranstaltete erste Global Aerospace Cluster Manager Meeting. Die Veranstaltung ist extrem hochkarätig besetzt. Speaker auf der Veranstaltung sind unter anderem: Prof. Rolf Henke, ACARE-Vorsitzender und DLR-Vorstand; Christophe Guichard, Team Leader Cluster Internationalisation, Europäische Kommission; Fassi Kafyeke, Senior Director Strategic Technology and Innovation, Bombardier sowie Mark Walker, Vice President Procurement Strategy and Governance, Airbus.

  •  

Donnerstag, 22. Juni, 17:00 Uhr

Airbus unterzeichnet strategische Partnerschaft mit ONERA und DLR

Airbus hat am auf der Paris Air Show 2017 eine Partnerschaft mit den europäischen Forschungseinrichtungen ONERA (French Aerospace Research Center) und dem DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) unterzeichnet.

Die Partnerschaft wurde von Charles Champion (Executive Vice-President Engineering Airbus), Thierry Michal (ONERA General Technical Director) und Professor Rolf Henke (DLR-Vorstandsmitglied für Luftfahrtforschung) unterzeichnet. Die Kooperation wird sich auf die Entwicklung neuer gemeinsamer Computational Fluid Dynamics-Fähigkeiten für die Strömungsvorhersage konzentrieren und eine gemeinsame Plattform für die Europäische Forschungsgemeinschaft und alle Airbus-Divisionen bieten.

Airbus, ONERA und DLR verpflichten sich auch, ein starkes gemeinsames Entwicklungs- und Integrationsteam einzusetzen, mit der Fähigkeit, getesteten und industrietauglichen Code zu liefern, der die neuesten Stand der Technik für die Luftfahrt umfasst. Diese fortschrittliche Technologie wird eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung von Flugzeugen der neuen Generation spielen.

  •  

Donnerstag, 22. Juni, 16:30 Uhr

Prämierte Innovationen bei Diehl

Auch Diehl präsentiert an seinem Stand Innovationen, die eng mit dem Hamburger Crystal Cabin Award verbunden sind. So wurde ihre "Dacapo" Power Cell bereits 2014 mit einem der begehrten Preise ausgezeichnet. "Dacapo" steht für ein stromsparendes und energieautarkes Kabinensystem, bei dem wieder aufladbare und austauschbare Akku-Trolleys zum Einsatz kommen. Während der Bodenstandzeiten können die Trolleys einfach gewechselt und das Batteriesystem so neu geladen werden. 2017 für einen CCA nominiert: das Galley-Bar Module von Diehl. Das Bar-Modul für die Flugzeugkabine lässt sich mit wenigen Handgriffen in die Galley integrieren - und zaubert aus der eher grauen Küchenzeile binnen Sekunden einen Tresen für Drinks oder Duty Free Verkauf an Bord. Das Konzept wurde in Gemeinschaftsarbeit der beiden Luftfahrtgrößen im neuen Hamburger Forschungszentrum ZAL entwickelt.

  •  

Donnerstag, 22. Juni, 15:20 Uhr

Tibet Financial Leasing entscheidet sich für 20 A321neo Jets

Das Leasingunternehmen hat ein MoU für 20 Airbus des Typs A321neo unterzeichnet.

  •  

Donnerstag, 22. Juni, 13:30 Uhr

Embraer stellt Kabine des E2 Jets aus

Der brasilianische Flugzeugbauer Embraer stellt auf Paris Air Show ein Kabinenmodell seines E2 Jets aus. Das Kabinendesign gewann 2015 den im Rahmen der Aircraft Interiors Expo in Hamburg verliehenen Crystal Cabin Award. Embraer überzeugte damals in der Kategorie "Design & visionäre Konzepte" mit der Kabine seiner Regionaljet-Generation E2, die sich durch Wartungsfreundlichkeit und ihr innovatives Design auszeichnet. Die Raumnutzung ist besonders durchdacht: Beispielsweise sorgen spezielle Handgepäck-Behälter und ein versetztes Sitzkonzept für mehr Platz im Flugzeug.

  •  

Donnerstag, 22. Juni, 11:20 Uhr

EACP begrüßt 42. Mitglied

Nach der Begrüßung des österreichen Automotive und Aerospace Clusters ACStyria am Mittwoch begrüßt die aus Hamburg koordinierte European Aerospace Cluster Partnership (EACP) heute das West of England Aerospace Forum (WEAF)als 42. Mitglied im Verbund. Im Rahmen der Paris Air Show wurde ein entsprechender Letter of Intent unterzeichnet.

  •  

Donnerstag, 22. Juni, 10:00 Uhr

Airbus zieht PAS 2017 Fazit: ca. 40 Milliarden US-Dollar Flugzeugorder

Airbus zieht am Donnerstag der Paris Air Show eine positive Bilanz. Ein Auftragsbestand von mehr als 6.800 Flugzeugen in Höhe von ca. 40 Mill. US-Dollar läge den Fokus des Unternehmens weiterhin verstärkt auf Commercial Airliner und Ramp-up.

  •  

Donnerstag, 22. Juni, 09:38 Uhr

Boeing vor Großauftrag für 737 MAX 8

Boeing hat kurz vor seiner Messebilanz auf der Paris Air Show einen bevorstehenden Großauftrag gemeldet. Eine ungenannte große Fluglinie wolle 125 Mittelstreckenjets vom Typ 737 MAX 8 kaufen, teilte Boeing in Paris mit. Die Airline habe eine entsprechende Vereinbarung unterschrieben, die auch Kaufrechte für 50 weitere Flieger umfasse. Laut Preisliste haben die 125 Jets einen Gesamtwert von über 14 Milliarden US-Dollar (12,6 Mrd Euro). (via aero.de)

  •  

Donnerstag, 22. Juni, 09:36 Uhr

Iran Airtour entscheidet sich für 45 A320neo

Die in Teheran stationierte Airline ist offiziell neuester Kunde von Airbus. Im Rahmen der Paris Air Show hat Airtour eine Vereinbarung zur Bestellung von 45 Jets des Typs A320neo unterzeichnet.

  •  

Donnerstag, 22. Juni, 09:25 Uhr

AirAsia unterzeichnet Agreement für weitere 14 A320

Damit könnte die Zahl der A320 der Airline, die in Malaysia, Indien, Indonesien, Thailand und den Philippinen fliegt, auf 592 steigen.

  •  

Donnerstag, 22. Juni, 08:00 Uhr

Airbus winkt weiterer Großauftrag aus Iran

Die Fluggesellschaft Zagros Airlines will 20 Mittelstreckenjets vom Typ A320neo und 8 Langstreckenmaschinen vom Typ A330neo kaufen. Die Vereinbarung wurde am Donnerstag von Zagros Airlines CEO Seyed Abdolreza Mousavi und Airbus Präsident Fabrice Brégier unterzeichnet. Zagros zählt bereits 11 A320 zu ihrer Flotte.

  •  

Mittwoch, 21. Juni, 19:00 Uhr

ACStyria wird Mitglied der EACP

Anna Maaßen, Hamburg Aviation Geschäftsstellenmitglied und Koordinatorin der European Aerospace Cluster Partnership freut sich über eines Mitglied in dem länderübergreifenden Clusterverbund. Im Rahmen der Paris Air Show unterzeichnete ACStyria Geschäftsführer Wolfgang Vlasaty den Mitgliedschaftsantrag, das Cluster wird die EACP fortan mit seiner Expertise im Bereich Automotive und Aerospace bereichern. Das steirische ACstyria ist ein Bindeglied zwischen Wirtschaft, Industrie, Forschung und öffentlichen Einrichtungen mit Sitz in Grambach, Österreich. Die EACP-Koordinierungsstelle im Cluster Hamburg Aviation verzeichnet nun 41 Cluster aus 16 verschiedenen Ländern.

  •  

Mittwoch, 21. Juni, 17:00 Uhr

Altran setzt Kabinenschwerpunkt auf PAS 2017

Das französische Unternehmen Altran widmet einen Teil seines Chalets auf der Paris Air Show erstmals dem Thema Kabine. Bespielt wird dieses Kompetenzfeld von den Altran-Kollegen aus Hamburg, zu sehen ist unter anderem der in Hamburg entwickelte Autonomous Trolley (ACT).

  •  

Mittwoch, 21. Juni, 14:30 Uhr

Hamburg Aviation sendet live via Facebook von der Flugshow in Le Bourget

https://www.facebook.com/hamburgaviation/videos/737784279734334/

  •  

Mittwoch, 21. Juni, 13:40 Uhr

Wizz Air unterschreibt Vertrag für 10 A321

Wizz Air CEO József Váradi kommentiert die Entscheidung: "We are delighted to add additional Airbus A321 aircraft to the Wizz Air fleet. Our already strong relationship with Airbus continues as we invest further in our growing fleet. Since its introduction at Wizz Air in November 2015, the Airbus A321ceo has delivered significant cost advantages and the re-designed interior has enhanced our great on-board service. Today's order, together with the existing order for 110 ultra-efficient A321neo, will see Wizz Air take delivery of 140 new aircraft between now and 2024, as well as becoming the clear CEE low cost market leader."

  •  

Mittwoch, 21. Juni, 11:00 Uhr

Kooperationsabkommen: DLR und Embraer vereinbaren Zusammenarbeit in der Luftfahrtforschung

Der Brasilianische Flugzeughersteller Embraer und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) haben ein Abkommen über die Vertiefung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit im Bereich Luftfahrt unterzeichnet. Beide Partner wollen zukünftig deutlich umfangreicher gemeinsam an vielfältigen Forschungsfragen arbeiten, beispielsweise an der Verringerung von Fluglärm und Emissionen, an Verbesserungen der aerodynamischen und aeroelastischen Leistungsfähigkeit von Flugzeugen sowie zahlreichen Aspekten des Flugzeugleichtbaus mit faserverbundverstärkten Kunststoffen und integrierten adaptronischen Systemen. Die Embraer-Standorte Sao José dos Campos/Brasilien und Evora/Portugal zählen zu den von Hamburg Aviation definierten Zielregionen für den Ausbau zukünftiger Zusammenarbeit mit Hamburger Unternehmen.

  •  

Mittwoch, 21. Juni, 10:30 Uhr

Erste A321neo für Wow Air

Von Finkenwerder über Paris nach Reykjavik: Frisch aus Hamburg eingeflogen, nimmt die isländische Wow Air ihre erste A321neo in Empfang. Bei bereits über 30 Grad im Schatten wünschen sich einige Besucher der Paris Air Show wahrscheinlich ein wenig "Iceland" zur Abkühlung.

      •  

      Dienstag, 20. Juni, 18:30 Uhr

      Feierliche Besiegelung des MoU mit Portugal

      Im Rahmen eines feierlichen Abendessens feiern die Luftfahrtstandorte Hamburg und Portugal (darunter das portugiesische Luftfahrtcluster AED) die am Nachmittag am Stand von Hamburg Aviation erneuerte Vereinbarung zur Zusammenarbeit (MoU).

      •  

      Dienstag, 20. Juni, 18:10 Uhr

      Treffen der deutschen Luftfahrtindustrie beim Empfang des BDLI

      Klaus Richter, Chief Procurement Officer Airbus, auf dem Empfang des Bundesverbands der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V.: "Deutsche und französische Zusammenarbeit in der Luftfahrt ist ein Sinnbild für Europa".

      •  

      Dienstag, 20. Juni, 18:00 Uhr

      Mobile, Alabama lädt zum Empfang

      Im Februar 2007 hat Airbus einen eigenen Entwicklungsstandort in Mobile, Alabama (USA) eröffnet, im September 2015 wurde hier eine Endmontagelinie für den A320 eingeweiht. Der Luftfahrtstandort Mobile Bay lud nun zum Empfang im Rahmen der Paris Air Show ein. Die Gäste wurden von der Gouverneurin Alabamas, Kay Ivey, sowie dem Bürgermeister von Mobile, Sandy Stimpson, empfangen. Unter den Gästen waren auch Newcomer aus Hamburg: Die Gründer Daniel Erdelmeier und David Küstner (2 Foto, r. im Bild) von Synergeticon entwickeln ein ausgefeiltes Assistenzsystem für Werksarbeiter, das den Informationsaustausch mit Maschinen erleichtert. Das System soll intuitiv auf einem Tablet bedienbar sein, die Werksarbeiter entlasten und Fehler im Prozessablauf vermeiden. Seit Januar 2017 sind sie Mieter im ZAL und führen ihr laufendes Kooperationsprojekt mit Lufthansa Technik fort. Auf Einladung von David Rodgers, Mobile Chamber of Commerce (2 Foto, l. im Bild), ist Synergeticon bereits vor kurzen in Mobile zu Gast gewesen.

      •  

      Dienstag, 20. Juni, 17:00 Uhr

      Leitlinien der Europäischen Luftfahrtforschung erweitert: Auf dem Weg zum Flugzeug der Zukunft

      Das europäische Forum für Luftfahrtforschung ACARE (Advisory Council for Aviation Research and Innovation in Europe) hat auf der Paris Air Show die aktualisierte Forschungsagenda SRIA (Strategic Research and Innovation Agenda) veröffentlicht. Der ACARE-Vorsitzende und DLR-Luftfahrtvorstand Prof. Rolf Henke übergab die Forschungsagenda an Clara de la Torre, Direktorin Verkehr der Europäischen Kommission. Bis 2050 soll entlang der aktualisierten Leitlinien für die ökoeffiziente Luftfahrt von Morgen geforscht werden. Die Agenda zeigt dazu Forschungswege hin zu emissionsarmen und leisen Fluggeräten der Zukunft auf, um die Luftfahrt mit ihren einzigartigen Möglichkeiten in Einklang mit den Herausforderungen des Klimawandels zu bringen. Zusätzlich werden in der erweiterten Agenda aktuelle Entwicklungen, wie Digitalisierung und Cybersecurity aufgegriffen. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) wird dabei seinen Beitrag leisten.

      Weitere Infos hier.

      •  

      Dienstag, 20. Juni, 16:30 Uhr

      Kanadischer Wirtschaftsminister zeigt sich interessiert an Clusterpolitik

      Auf dem kanadischen Empfang im Rahmen der Paris Air Show hat sich der kanadische Wirtschaftsminister Navdeep Bains (r. im Bild) interessiert an der norddeutschen Clusterpolitik gezeigt. Im Gespräch mit Hamburg Aviation-Geschäftsführer Franz Josef Kirschfink zog er den direkten Vergleich zu Kanada als Luftfahrtstandort. Montréal ist eine der Zielregionen der Hamburger Luftfahrt, es findet bereits regelmäßiger Austausch zu möglichen Kooperationen statt.

      •  

      Dienstag, 20. Juni, 16:00 Uhr

      Ethiopian Airlines ordert in Paris weitere zehn A350-900

      Im Juni 2016 waren zuletzt zwölf A350 nach Adis Abeba ausgeliefert worden. Damit wurde Ethiopian Airlines die erste afrikanische Airline mit Maschinen des Typs A350 in der Flotte.

      •  

      Dienstag, 20. Juni,14:40 Uhr

      United Airlines wandelt 100 Boeing-Bestellungen um

      Mit United Airlines konnte Boeing eine der größten Fluggesellschaften der Welt als Kunden für das neue 737 Muster MAX 10 gewinnen. United unterzeichnete in Paris die Umwandlung von 100 bestehenden MAX-Bestellungen. Die US-amerikanische Airline dürfte damit der größte Betreiber der 737 MAX 10 werden. Die Lieferungen sollen 2020 beginnen. Neben den 737 MAX 10 Mustern hat United Airlines in Paris auch vier weitere 777-300ER Muster bestellt. Bereits im vergangenen Jahr wurde mit der Auslieferung der insgesamt 18 Flugzeuge begonnen.

      •  

      Dienstag, 20. Juni, 14:37 Uhr

      Delta Air Lines ordert 10 Airbus A321

      Erst im Mai fügte Delta ihrem A321ceo-Auftrag 30 Flugzeuge hinzu und orderte nun in Paris weitere zehn Stück nach. Delta hat damit insgesamt 122 A321 mit CFM56-Triebwerken bestellt, von denen die ersten seit März 2016 ausgeliefert werden.

      •  

      Dienstag, 20. Juni, 14:30 Uhr

      Hamburg unterzeichnet Kooperationsvereinbarung mit Portugal

      Auf dem Hamburg-Stand hat Hamburgs Staatsrat für Wirtschaft und Innovation Dr. Rolf Bösinger zu einem offiziellen Empfang geladen. Gemeinsam mit Vertretern der portugiesischen Regierung unterzeichnete Bösinger eine Kooperationsvereinbarung (MoU) zwischen den Luftfahrtregionen Hamburg und Portugal. Dadurch sollen insbesondere Zulieferunternehmen von beiden Seiten enger miteinander verbunden werden. Das südwesteuropäische Land gilt als europäischer Brückenkopf des brasilianischen Flugzeugbauers Embraer und hat insbesondere rund um die Städte Lissabon und Evora eine dynamische Luftfahrtszene hervorgebracht.  

      •  

      Dienstag, 20. Juni, 14:00 Uhr

      Hamburg trifft Japan auf der Paris Air Show

      2015 hat Hamburg Aviation auf der Paris Air Show gemeinsam mit dem Ersten Bürgermeister der Stadt Hamburg, Olaf Scholz, ein MoU mit den beiden japanischen Akteuren Greater Nagoya Initiative Center (GNIC) und Chubu Aerospace Industrial Technology Center (C-ASTEC) unterzeichnet. Seitdem fanden verschiedene Aktivitäten zwischen den drei Netzwerken statt und die Zusammenarbeit soll fortgesetzt werden. Im Rahmen einer Booth-Tour auf der PAS 2017 hat eine japanische Delegation nun die Gelegenheit genutzt, mit Ausstellern der Metropolregion Hamburg ins Gespräch zu kommen. Gemeinsam mit der Geschäftsstelle von Hamburg Aviation stand im Anschluss ein Besuch des neuen Mitsubishi Regional Jets (MRJ) an.

      •  

      Dienstag, 20. Juni, 13:20 Uhr

      Offizielle Verkündigung im Rahmen der PAS: Hamburg wird Sitzland des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR)

      Der Hamburger Senat hat sich dafür eingesetzt, dass Hamburg DLR-Sitzland wird und mit zwei Themenbereichen im ZAL TechCenter eine zukunfts­weisende Forschungsinfrastruktur etablieren wird. Schwerpunkte werden dabei die virtuelle Gesamtentwicklung und der 3D-Druck im Flugzeugbau sein. Heute hat der Senat die notwendige Finanzierung dafür beschlossen. Dies wurde im Rahmen des Besuchs von Staatsrat Dr. Rolf Bösinger auf der Paris Air Show offiziell verkündet. Die Institute sollen in 2017 ihre Arbeit in den ZAL-Räumlichkeiten aufnehmen. Hamburg stellt für die Forschungsinfrastruktur – wie eine mobile Roboter-Plattform oder Virtual Realitiy-Technik- 2 Millionen Euro zur Verfügung und ab 2018 jährlich 1,6 Millionen Euro Sitzlandbeitrag.

      Weitere Infos hier.

      •  

      Dienstag, 20. Juni, 13:00 Uhr

      Viva Air unterschreibt Vereinbarung zur Bestellung von 35 A320neo und 15 A320ceo

      Die lateinamerikanische Billigfluggesellschaft Viva Air bestellte 50 Maschinen der Mittelstreckenflugzeuge, wie Airbus mitteilte. Viva Air will mit den Flugzeugen die Flotte in Kolumbien und Peru erneuern und ausbauen.

      •  

      Dienstag, 20. Juni, 12:50 Uhr

      CDB Aviation ordert 30 A320neos und 15 A321neos

      Die Leasinggesellschaft CDB will die Flotte vergrößern, um mehr Maschinen vermieten zu können. CDB gehört der China Development Bank Financial Leasing und bestellte auch 52 Einheiten des Airbus-Konkurrenzprodukts, der Boeing 737 MAX.

      •  

      Dienstag, 20. Juni, 12:00 Uhr

      Niedersachsen und Washington State vertiefen ihre Zusammenarbeit

      Im Rahmen der 52. Paris Air Show unterzeichneten Vertreter beider Länder die Vereinbarung in einer feierlichen Zeremonie. Die Länder verpflichten sich, ihre Partnerschaft zu festigen und technologische und wirtschaftliche Zusammenarbeit zu fördern.

      Niedersachsen und Washington State sind weltweit führende Regionen in der Entwicklung und Nutzung von Hochtechnologie. Beide verfügen, neben anderen Branchenschwerpunkten, über sich ergänzende Kompetenzen in der Luft- und Raumfahrt sowie den Erneuerbaren Energien.

      Washington State im Nordosten der USA bringt seit mehr als einem Jahrhundert Innovationen in der Luft- und Raumfahrt hervor. Hier wurden einige der fortschrittlichsten zivilen und militärischen Flugzeuge, unbemannte Luftfahrtsystemen und Raumfahrzeuge entworfen und produziert. Aufbauend auf diesen Erfahrungen ist Washington State weiterhin eine dominierende Größe in der Luftfahrtindustrie. 136.100 Fachkräfte produzieren jährlich ca. 1.400 Flugzeuge und unbemannte Flugsysteme. Dies entspricht ca. 90% der zivilen Produktion in den USA. Damit ist die Region das weltweit größte Cluster in der Luft- und Raumfahrt.

      "Washington State und Niedersachsen eint die Vision, dass eine Vertiefung der Zusammenarbeit wirtschaftliche Möglichkeiten für beide Seiten eröffnet. Beide Regionen verfügen über eine ausgeprägte Kette an Zulieferern, die global zu den führendsten zählt.", bescheinigt Mark Calhoon, Senior Managing Director im Handelsministerium. "Diese Zusammenarbeit wird uns darin unterstützen, die wirtschaftliche Entwicklung in Washington State zu fördern. Wir sind glücklich darüber, dass immer mehr deutsche Unternehmen zu uns kommen um ihr Geschäft auszuweiten."

      Mit 30.000 Beschäftigten in mehr als 250 Unternehmen ist Niedersachsen der drittgrößte Standort Deutschlands in der Luft- und Raumfahrt. In vielen Flugzeugen weltweit ist High-Tech "Made in Niedersachsen" verbaut. Zusammen mit Bremen und Hamburg ist Norddeutschland weltweilt der drittgrößte Luft- und Raumfahrtstandort. In Niedersachsen liegt dabei der industrielle Fokus auf der Produktion von innovativen Rumpfstrukturen. Insbesondere Leichtbautechnologien mit innovativem Materialeinsatz, z.B. Kohlefaser, Faser-Metall-Laminate oder additive Fertigungstechnologien sind in Niedersachsen beheimatet.

      Die heute unterzeichnete Kooperationsvereinbarung basiert auf einer seit vielen Jahren stetig anwachsenden Zusammenarbeit in den Branchen Luft- und Raumfahrt sowie Erneuerbare Energien. "Unsere Partnerschaft mit Washington State hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich entwickelt. Alles fing damit an, dass wir im Jahr 2009 Seattle im Rahmen der jährlich stattfindenden Konferenz der Pacific Northwest Aerospace Alliance (PNAA) einen Besuch abgestattet haben. In den nachfolgenden Jahren konnten wir mehr als 80 Unternehmen als Teilnehmer unserer Delegationsreisen ins Luftfahrtcluster Seattle gewinnen.", sagt Norbert Steinkemper, Cluster Manager bei Niedersachsen Aviation. Die Landesinitiative Niedersachsen Aviation und PNAA arbeiten eng zusammen um die Zulieferketten auf beiden Seiten des Atlantiks stärker miteinander zu vernetzen. "Durch die Unterstützung des Handelsministeriums erfuhr unsere Zusammenarbeit einen regelrechten Aufschwung. Eines der Highlights war der Besuch von Senatorin Christine Gregoire in Niedersachsen.", ergänzt Norbert Steinkemper.

      Unternehmensdelegationen beider Seiten besuchen regelmäßig industrielle Veranstaltungen wie die PNAA-Konferenz, HANNOVER MESSE oder Aircraft Interiors Expo. Dadurch konnte Geschäft für Unternehmen sowohl aus Deutschland als auch Washington State generiert werden. Auf Basis der neuen Absichtserklärung weiten die Regionen ihre Zusammenarbeit aus um gemeinsame Forschung, Entwicklung und die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen zu fördern.

      Weitere Informationen zu Washington State und Niedersachsen auf der Paris Air Show:

      http://choosewashingtonstate.com/paris-air-show-2017/

      http://www.niedersachsen-aviation.com/en/events/exhibitions-trade-shows/paris.html

      http://www.niedersachsen-aviation.com/events/messeauftritte/paris.html

      Auf dem Bild: Ingelore Hering, Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und Chris Green, Washington State Department of Commerce, unterzeichnen die Kooperationsvereinbarung.

      •  

      Dienstag, 20. Juni, 11:20 Uhr

      Airbus launcht "Skywise" Datenplattform

      "Skywise" soll die zentrale Datenquelle zur operativen Abwicklung und Verbesserung der Performance für alle Luftfahrtakteure werden. Darüber hinaus soll die Plattform auch die eigene digitale Transformation von Airbus vorantreiben. Aus der Pressemitteilung von Airbus gehen die einzelnen Komponenten von "Skywise" hervor:

       

      Examples of how "Skywise" could help airlines to support and shape their business models inclu

      • Improved fleet operational reliability through predictive & preventative maintenance;
      • Improved operational efficiency for legacy fleets;
      • Rapid root-cause analyses of in-service issues;
      • Optimising each aircraft's performance through flight operations data analytics;
      • Tracking maintenance effectiveness over time;
      • One-click reporting workflows, including complex reporting to regulatory bodies
      •  

      Dienstag, 20. Juni, 10:00 Uhr

      Hamburg zu Gast an Tag 2 der Paris Air Show

      Bereits um 10 Uhr ist Staatsrat Dr. Rolf Bösinger in Le Bourget angekommen. Begleitet von Hamburg Aviation Geschäftsführer Dr. Franz Josef Kirschfink, wird Bösinger unter anderem die Messestände des BDLI, Diehl, Zodiac und Airbus besuchen. Es folgt ein Hamburg Empfang am Stand von Hamburg Aviation und dem ZAL gegen 14:30 Uhr, Halle 20/C280. Im Rahmen dessen wird ein MoU mit dem portugiesischen Luftfahrtcluster unterschrieben werden, das auf eine noch stärkere Kooperation der beiden Luftfahrtstandorte abziehlt.

      •  

      Montag, 19. Juni 2017, 18:40 Uhr

      Erfolgreicher erster Tag für Boeing

      Boeing hat am ersten Tag der Paris Air Show zahlreiche Meldungen veröffentlicht. Dazu zählte neben dem Start der 737 Max 10 direkt eine Reihe von Flugzeugbestellungen des Newcomers (18 Stück an die Tui Group, 50 Stück an die Lion Air Group) und Meldungen im Bereich Services (u.a. Services-Vereinbarung für 737 MAX und neue Engineering Joint Venture Partnerschaft mit Monarch Airlines, Vereinbarung für Flugtraining mit Norwegian). Weitere Meldungen von Boeing auf der Paris Air Show finden Sie hier.

      •  

      Montag, 19. Juni, 15:00 Uhr

      Airbus führt neues A320 Airspace Interior ein

      Der Flugzeugtyp wird nicht nur die Cockpit-Ergonomie der A330neo und A350 teilen, sondern auch eine gemeinsame Kabinendesign-Sprache und die neueste Technologie vorzeigen.

      Einige der erweiterten Elemente des neuen Interiors sind:

      • Das größte Overhead-Aufbewahrungsfach in seiner Klasse: Der "Airspace Bin"
      • Iconic Deckenbeleuchtung: Mit einer komplett angepassten On-Board-Leuchterfahrung
      • Neue Fensterrahmen
      • Neues Toiletten Design: Das neue, geräumige Design bietet auch farbige Stimmungsbeleuchtung, zusammen mit antibakteriellen Beschichtungen, automatischem Aroma-Dispenser, Sound und optionalen Touchless-Optionen
      • Farbige LED-Beleuchtung: Mit 16,4 Millionen Farboptionen schafft die neue Custom-Cabin-Stimmungsbeleuchtung ein personalisiertes In-Flight-Erlebnis bei 30.000 Fuß in der Kabine
      • Harmonisierte Tür-Umgebung: Die neuen Linien der Rahmen passen zum Luftraum-Design des A350 XWB und des A330neo.
      •  

      Montag, 19. Juni 2017, 14:50 Uhr

      Leasinggeber ALC ordert A321neo

      Boeing hat am ersten T Die amerikanische Air Lease Corporation (ALX) zieht GECAS nach und bestellt in Le Bourget 12 zusätzliche A321neo zu ihrer bestehenden Airbus-Flotte. Diese wächst damit auf 279 Flugzeuge.

      •  

      Montag, 19. Juni 2017, 11:40 Uhr

      GECAS ordert 100 A320neo

      GE Capital Aviation Services (GECAS), einer der größten Leasinggeber für Flugzeuge weltweit und zu General Electric gehörend, hat 100 Airbus A320neo bestellt. Dies verkündete Airbus auf der Paris Air Show. Alle von GECAS georderten A320neo verfügen über CFM LEAP-X Triebwerke. Mit der Bestellung wächst die Leasingflotte der GECAS auf 600 Stück.

       

      •  

      Montag, 19. Juni 2017, 10:12 Uhr

      Boeing verkündet in Le Bourget Launch der 737 MAX 10

      Bereits diese Woche sollen erste Kunden für das Single-Aisle Flugzeug genannt werden. Bis zu 230 Personen finden in dem neuesten Mitglied der 737 MAX-Familie Platz.

      +++Update: Tui Group verkündet auf Paris Air Show Bestellung von 18 Flugzeugen des Typs 737 Max 10+++

      •  

      Montag, 19. Juni 2017, 10:00 Uhr

      Die Paris Air Show ist offiziell eröffnet!

      •  

      Montag, 19. Juni 2017, 04:50 Uhr

      Airbus präsentiert den A380plus in Le Bourget

      Die Paris Air Show hat noch nicht mal richtig angefangen und schon wagt Airbus hier mit der Präsentation seines Entwurfs des "A380plus" einen Blick in die Zukunft des Fliegens. Die Maschine ist mit treibstoffsparenden "Winglets" an den Tragflächen ausgestattet, dazu kommen neue Kabinenfeatures und ein optimiertes Wartungsprogramm.

      •  

      Freitag, 16. Juni 2017, 10:03 Uhr

      Deutsche Luft- und Raumfahrtindustrie mit starker Präsenz auf der Paris Air Show

      Der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) und die deutschen Luft- und Raumfahrtunternehmen werden auf der 52. Paris Air Show die komplette Bandbreite ihrer technologischen Fähigkeiten und Spitzenprodukte vorstellen. Der vom BDLI organisierte "German Pavilion" zeigt aktuelle Produkte und Dienstleistungen rund um "Innovation Made in Germany". Mit 35 Hauptausstellern und 22 Unterausstellern ist Deutschland in diesem Jahr nach den USA der zweitgrößte ausländische Aussteller auf der weltweit größten Luft- und Raumfahrtmesse. 18 weitere BDLI-Mitgliedsunternehmen stellen ihr Leistungsspektrum auf eigenen Standflächen aus. Der "German Pavilion" befindet sich in diesem Jahr in Halle 2A/2C und umfasst eine Ausstellungsfläche von mehr als 2200 m².

       

       

       

      Weitere Meldungen zum Thema