Metropolregion Hamburg
Zurück

Reinigung Heatexchanger

Aviation ServicesMaterialienÖko-EffizienzSpitzencluster-Wettbewerb

In dem Projekt werden die technischen Voraussetzungen für die Entwicklung eines neuen Verfahrens zur Reinigung von Wärmeübertragern in Verkehrsflugzeugen geschaffen.

Mit Hilfe des Forschungsvorhabens konnten die technischen Voraussetzungen für die Entwicklung eines neuen Verfahrens zur Reinigung von Wärmeübertragern in Verkehrsflugzeugen geschaffen werden. Die Ergebnisse bilden die Grundlage für ein ressourcen- und bauteilschonendes Reinigungsverfahren, welches sich durch eine hohe und reproduzierbare Qualität auszeichnet.

Durch genaue Untersuchungen der Verschmutzung und mit Hilfe physikalisch-chemischer Oberflächenanalysen konnten umfassende Erkenntnisse für die Entwicklung eines verbesserten Reinigungsverfahrens gewonnen werden. Außerdem konnten geeignete Reiniger identifiziert und die Verfahrenstechnik optimiert werden. Hierdurch können die Wärmeübertrager gleichzeitig gründlich und oberflächenschonend gereinigt werden. Darüber hinaus konnten der Wasser- und Energieaufwand sowie die Reinigungs- und Trockendauer deutlich reduziert werden. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse des Forschungsprojektes konnte der Ressourcenbedarf für die Reinigung erheblich gesenkt werden, so dass Heatexchanger zukünftig nicht nur ökonomischer, sondern auch entsprechend ökologischer gereinigt werden können.

Ansprechpartner

Dr. Franz Josef Kirschfink
franzjosef.kirschfink(at)lht.dlh.de
040-5070-60383

 

Leitung

Lufthansa Technik AG
Aircraft Component Services, HAM WG14S

 

Partner

Helmut-Schmidt-Universität Hamburg

Förderung durch

 

Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Spitzenclusterstrategie