Metropolregion Hamburg

Weltweite Partnerschaften und Kooperationen

 

Ein starkes Cluster braucht starke Verbündete. Deswegen pflegt Hamburg Aviation neben der EACP nationale wie internationale Partnerschaften und kooperiert mit anderen Clustern aus Hamburg sowie weiteren Spitzenclustern und Luftfahrtclustern in Deutschland.

Der internationale Wettbewerb in der Luftfahrtindustrie nimmt zu. Nur durch internationale Kooperationen können die europäischen Standorte ihre Innovationspotentiale auschöpfen und ihre ausgezeichnete Stellung in der zivilen Luftfahrtindustrie festigen.

BEaWARE: East meets West

Das Projekt BEAWARE - Bridging East And West for Aerospace Research – wurde 2012 von den Mitgliedern der EACP ins Leben gerufen. Inhalt des von der EU geförderten Projekts: Westeuropäische Luftfahrtcluster sollen osteuropäische Cluster beim Aufbau unterstützen und ihre Beteiligung an EU-Forschungsprojekten fördern. Außerdem soll eine Kette von Innovationspartnern gebildet werden. Durch den Aufbau internationaler Teams und Konsortien sollen Themen auf europäischer Forschungsebene etabliert und zukünftige Forschungs- und Entwicklungsprojekte unter Horizon 2020 initiiert werden. 

Das CARE-Projekt: Für eine grünere Luftfahrt

Ein Vorzeigeprojekt der EACP ist CARE: Clean Aerospace Regions, gefördert von der Europäischen Kommission. Zehn Partner, darunter acht EACP-Mitglieder, fördern gemeinsam die Forschung in ökoeffizienten Technologien und Verfahren für das gesamte Lufttransportsystem und erhöhen so die europäische Wettbewerbsfähigkeit. Hamburg Aviation ist in wichtigen Teilaufgaben von CARE involviert und leitet das Arbeitspaket "Dissemination" – die Entwicklung  und Umsetzung einer Kommunikationsstrategie.

Aéro Montreal: Transatlantische Beziehungen

Darüber hinaus pflegt Hamburg Aviation eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem kanadischen Luftfahrtcluster AéroMontréal und war am Projekt CANNAPE (Canadian Networking Aeronautics Project for Europe) beteiligt. Dessen Ziel: Die Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen der kanadischen und europäischen Luftfahrtindustrie im Bereich Forschung und Entwicklung. Auch nach Brasilien und Mexiko pflegt Hamburg Aviation Kontakte.

Die Kooperation mit Aerospace Valley: deutsch-französische Freundschaft

Eine enge Partnerschaft besteht mit dem französischen Luftfahrtcluster “Aerospace Valley” der Regionen Midi-Pyrénées und Aquitaine. Das gemeinsame Ziel ist der Aufbau eines deutsch-französischen Netzwerks zwischen Luftfahrtunternehmen, Schulen und Hochschulen sowie weiteren Trägern der Aus- und Weiterbildung.

 

Bronzemedaille der BMWI-Initiative go-cluster

Mit der Maßnahme "go-cluster: Exzellent vernetzt!" setzt das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) seine aktive Unterstützung von Clustern und Clustermanagements fort, die früher unter "Kompetenznetze" lief. In diesem Rahmen hat Hamburg Aviation ein Benchmarking durchgeführt und die erste Exzellenzstufe erklommen: die Bronzemedaille.