Metropolregion Hamburg
Zurück

Shortlist Crystal Cabin Award 2014: Vom feinen Garn bis zum gigantischen Luftschiff!

Alle PressemitteilungenCrystal Cabin Award

Noch internationaler, vielfältiger und passagierfreundlicher – so sehen die 56 zugelassenen Bewerbungen für den Crystal Cabin Award 2014 aus.

Hamburg, 17. Dezember 2013: 61 Bewerbungen aus zwölf Ländern sind in diesem Jahr beim Crystal Cabin Award e. V. in Hamburg eingegangen. Nach detaillierter Prüfung durch die sechsköpfige Vorauswahlkommission gehen davon 56 aus zwölf Nationen ins Rennen; fünf Bewerbungen entsprachen leider nicht den Teilnahmebedingungen. Die Mitglieder der Vorauswahlkommission zeigten sich nicht nur sehr erfreut über die rege internationale Beteiligung an dem weltweit ersten und einzigen Preis für Innovationen in der Flugzeugkabine, sondern auch über die hohe Anzahl an Studierenden, die sich in diesem Jahr mit bemerkenswerten Entwürfen und visionären Konzepten beworben haben. Die große Bandbreite an Bewerbungen - vom feinen Garn bis zum gigantischen Luftschiff! - beeindruckte ebenfalls die Vorauswahlkommission. Sogar einige Ergebnisse aus staatlich geförderten Forschungsprojekten wurden eingereicht, ein Zeichen, dass Forschung auch in der zivilen Luftfahrtindustrie preiswürdig geworden ist.

Neben neuen Polstern und Bezügen, Rettungskapseln und Airbags, verschiedenen Sitzen und Sitzsystemen, Leuchten, Gurten und neuen Architekturen von Waschräumen gibt es auch visionäre Konzepte für komplett neue Flugmodelle. Eine Studentin aus den Niederlanden hat zum Beispiel das Reisen im Jahr 2050 in einem Nurflügler (Blended Wing Body) skizziert, indem sie psychologische Erkenntnisse mit technologischen Entwicklungen kombiniert hat. Angefangen beim Buchungssystem bis zur Innenraumgestaltung - alles ist auf das individuelle Wohlbefinden der einzelnen Passagiere ausgerichtet, obwohl sie alle während des Fluges eine Gesamtheit bilden. Ein Unternehmen aus Frankreich hat wiederum ein Luftschiff für Sightseeing-Fahrten entwickelt. Die Kabinenwand im unteren Bereich ist aus transparenten Polycarbon-Platten, sodass die 40 Passagiere eine 360-Grad-Sicht haben. Für bessere Sicht nach draußen sorgt auch ein Unternehmen aus Deutschland, und zwar mit laminiertem Verbundglas - spezielles Flachglas und Folien für die inneren Kabinenfenster. Das Glas ist nicht nur kratzfester und leichter zu reinigen, sondern auch 40 Prozent leichter als herkömmliche Scheiben auf Kunststoffbasis.

Wer sich lieber mit dem elektronischen Unterhaltungsprogramm die Zeit vertreibt, den könnten zahlreiche weitere eingereichte Produkte und Konzepte gefallen. Zum Beispiel eine offene Inflight-Entertainment-und-Kommunikations-Plattform, die sowohl Anwendungen von Drittanbietern erlaubt, als auch die persönlichen Geräte der Passagiere. Das ermöglicht eine breitere Auswahl an Filmen, Spielen und Apps. Ein anderes Unternehmen stellt das weltweit erste mobile Inflight-Entertainment-System vor, welches in einem kleinen Trolley bis zu 30 iPads und Tablets mit entsprechenden Programmen laden kann. Die notwendige Energie könnte ein Trolley eines anderen Bewerbers liefern, der funktioniert nämlich wie ein kleines Kraftwerk für den Strom in der Kabine.

Zur körperlichen Ertüchtigung lädt ein Spiel- und Fitnessbereich mit integrierter Wii ein. Und wer den Flug lieber in Ruhe bei einem Getränk und Snack genießen möchte, der kann ganz entspannt über ein neues System bestellen und bargeldlos bezahlen. Eltern werden sich über die multifunktionale Trennwand freuen, die vor Bordküchen oder Toiletten gesetzt werden kann. Denn sie enthält neben einem großen Bildschirm und drei kleinen Bildschirmen, ein einfach auszuklappendes Babykörbchen für den Nachwuchs.

Das sind nur einige Beispiele von vielen. Die internationale Jury aus insgesamt 25 Experten, darunter Vertreter verschiedener Airlines, von Flugzeugherstellern, Zulieferern und technischen Services sowie Universitäts-Professoren, Berater und Fachjournalisten, bewertet nun alle für den Wettbewerb zugelassenen Bewerbungen, sodass wenige Wochen vor der Aircraft Interiors Expo (8. bis 10. April 2014) die Finalisten für die sieben Kategorien nominiert werden können. Die Sieger werden wie in jedem Jahr im Rahmen der Flugzeugkabinenmesse (Aircraft Interios Expo) in Hamburg gekürt. Je eine Trophäe wird in folgenden Kategorien verliehen: Grüne Kabine, Gesundheit, Sicherheit & Umwelt (Greener Cabin, Health, Safety & Environment); Design & visionäre Konzepte (Industrial Design & Visionary Concepts); Material & technische Komponenten (Material & Components); Komfort - Komponenten (Passenger Comfort Hardware); Komfort - Systeme (Passenger Comfort Systems); Premium- & VIP-Produkte (Premium Class & VIP) und Universität (University).

Für den Crystal Cabin Award 2014 konnten bislang folgende Sponsoren gewonnen werden: Airbus, Aircraft Cabin Management, die Messe Aircraft Interiors Expo (Reed Exhibitions), Aircraft Interiors International Magazine, APEX, DIEHL Aerosystems Holding, Embraer, FERCHAU AVIATION Division, Jetliner Cabins and ZODIAC AEROSPACE.