Metropolregion Hamburg
Zurück

Crystal Cabin Award: Die Trends über den Wolken

Alle PressemitteilungenCrystal Cabin Award

Flugzeugkabinen-„Oscar“ Crystal Cabin Award feiert 10-jähriges Jubiläum und verzeichnet erneuten Bewerber-Rekord: 95 Einreichungen aus 18 Ländern

Die weltweit renommierteste Auszeichnung für Flugzeugkabinen und Bordprodukte, der Crystal Cabin Award, kann zu ihrem zehnjährigen Jubiläum erneut auf eine Rekordzahl an Einreichungen blicken: 78 Ideen und Innovationen für die Flugzeugkabine schafften es 2016 auf die Shortlist des internationalen Branchen-"Oscars". Damit bestätigt sich ein wesentlicher Trend: Weltweit werden eine effiziente Kabinennutzung und ein ansprechendes Passagiererlebnis zu einem immer wichtigeren Merkmal für Airlines und die Fluggäste. Thematisch stehen in diesem Jahr die Verzahnung von mitgebrachten Smartphones und Tablets mit dem Bordunterhaltungssystem sowie innovative Lichtkonzepte im Vordergrund. Der vom Luftfahrtcluster Hamburg Aviation initiierte Crystal Cabin Award wird 2016 erstmals in acht Kategorien verliehen. Die Siegerkür erfolgt im Rahmen einer Gala anlässlich der Messe Aircraft Interiors Expo am 5. April in Hamburg. Zu den Festrednern zählen Sir Tim Clark, Präsident von Emirates Airline, sowie Brigitte Zypries, Staatssekretärin für Luft- und Raumfahrt der Bundesregierung.

Surfen, streamen, simsen: Immer mehr Passagiere erwarten über den Wolken die gleichen Kommunikationsmöglichkeiten wie am Boden. Kein Wunder, bringt heutzutage fast jeder Fluggast sein eigenes Smartphone oder Tablet mit an Bord. Hersteller und Airlines reagieren zum einen durch den massiven Ausbau von Verbindungstechnologien: So rüstet das US-Unternehmen Gogo mit seinem 2Ku-System Flugzeuge künftig mit einer Doppel-Antenne aus, durch die jeder Passagier über die gesamte Flugdauer ein ruckelfreies Breitband-Erlebnis genießen kann. Auf einem Testflug mit Journalisten übertrugen diese gar schon ihre Zeit am Himmel per Smartphone live ins Netz.

Zum anderen zählt auch die Verbindung innerhalb der Kabine: Sei es die Integration der Inhalte vom eigenen Gerät in das Bordunterhaltungssystem, die Nutzung des eigenen iPads als Monitor in der Rückenlehne auf Kurzstreckenflügen, oder die Möglichkeit, das Smartphone durch reines Auflegen auf die Armlehne zu laden - viele Hersteller haben bereits die passenden Lösungen. Auch die konventionellen Bordunterhaltungssysteme entwickeln sich weiter, wie man am "Digital Sky" des Unternehmen Thales sehen kann: Hier erstreckt sich der Bildschirm fast über die gesamte Rückenlehne des Vordersitzes. Einen anderen Weg verfolgt das Unternehmen Skylights, das das Bordprogramm auf eine 3D-Datenbrille überträgt und dem Passagier ablenkungsfreien Filmgenuss bietet.

Neben einem Mehr an Entertainment und Konnektivität erhält die "Wohlfühlatmosphäre" eine immer stärkere Bedeutung an Bord. Moderne LED-Technologie erlaubt es, die Kabine abhängig von Flug- und Tagesphasen farbig einzuleuchten, um etwa durch Simulation eines Sonnenaufgangs auf langen Flügen den Jet Lag zu minimieren. Der fränkische Kabinenausrüster Diehl Aerosystems geht mit seinem "Dandelion"-Konzept noch einen Schritt weiter und ermöglicht es, farbige Muster und Fotomotive an die Kabinendecke und die Gepäckfächer zu projizieren, beispielsweise von vorbeiziehendenden Wolken.

Holzfußboden und Ellbogenfreiheit

Auch nach physisch greifbaren Innovationen muss man auf der Shortlist des Crystal Cabin Awards nicht lange suchen: sei es der erste fliegende Holzfußboden, entwickelt von der österreichischen Firma List, oder die von Autodesk und Airbus erste nach bionischen Mustern 3D-gedruckte Kabinentrennwand, die gleichzeitig stabil und federleicht ist. Besonders pfiffig ist das junge Unternehmen Soarigami, das eine auseinanderklappbare Armlehne für die Economy Class entwickelt hat, dank welcher der Kampf mit dem Sitznachbarn um den entscheidenden Zentimeter Ellbogenfreiheit endlich der Vergangenheit angehört.

Erneut finden sich auf der Shortlist auch kühne Visionen für die Kabine der Zukunft. Die Bandbreite reicht dabei von innovativen Aufteilungen der Kabine in Sitz- und Schlafbereiche, wie es die Zodiac Lifestyle-Cabin darstellt, bis hin zur "Airline of the Future", welche vom amerikanischen Designbüro TEAGUE entwickelt wurde. Ihre Studie "Poppi" erweitert das Airline-Geschäftsmodell um neue Elemente: So können beispielsweise Unternehmen eine "Patenschaft" für die ungeliebten Mittelsitze übernehmen und den Fluggästen dort kostenlose Produkte und Zusatzleistungen anbieten. "Poppi" mag zwar noch eine kreative und ferne Idee sein - die Teilnahme zahlreicher namhafter Airlines wie Swiss, Turkish oder Virgin Australia am Crystal Cabin Award 2016 zeigt jedoch auch in diesem Jahr, dass die Auszeichnung längst keine Veranstaltung einer kleinen Fachgemeinde mehr ist.

10 Jahre CCA, 8 Kategorien

Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens wurde der Crystal Cabin Award 2016 auf acht Kategorien erweitert. Die markante Trophäe wird künftig in den Feldern "Kabinenkonzepte", "Kabinensysteme", "Elektronische Systeme", "Grünere Kabine, Gesundheit, Sicherheit und Umwelt", "Materialien & Komponenten", "Passagierkomfort-Hardware", "Universität" sowie "Visionäre Konzepte" verliehen. Wer von der 27-köpfigen internationalen Expertenjury aus Airlines, Herstellern, Professoren und Journalisten unter die drei Finalisten pro Kategorie gewählt wird, bekommt die Chance, sein Konzept im Rahmen der weltgrößten Kabinenleitmesse Aircraft Interiors Expo (5. - 7. April) in Hamburg zu präsentieren.

Die Sieger der Crystal Cabin Awards 2016 werden am Abend des 5. April auf einer großen Jubiläumsgala im Hotel Atlantic Kempinski in Hamburg feierlich gekürt. Unter den Festrednern in diesem Jahr finden sich Sir Tim Clark, Präsident von Emirates Airline, sowie Brigitte Zypries, Staatssekretärin für Luft- und Raumfahrt der Bundesregierung.

Namhafte Sponsoren

Der Crystal Cabin Award steht für die Idee einer unabhängigen Branchenplattform, die Innovationen in der weltweiten Luftfahrt fördert und auszeichnet. Der Unterstützerkreis des Crystal Cabin Awards speist sich aus dem Who is Who der internationalen Gemeinde. Mit Emirates Airline kommt in diesem Jahr neben der Bishop GmbH ein zweiter namhafter Platinum-Sponsor hinzu. Folgende Sponsoren und Medienpartner unterstützen den Crystal Cabin Award: Airbus, Aircraft Cabin Management, Aircraft Interiors Expo (Reed Exhibitions), Aircraft Interiors International Magazine, APEX, B/E Aerospace, Bishop GmbH Aeronautical Engineers, DIEHL Aerosystems Holding, Emirates Airline, FERCHAU AVIATION Division, Flightchic, HAECO Cabin Solutions, Inflight Magazine, Jetliner Cabins, Lufthansa Technik AG, Runway Girl Network und SEKISUI SPI.

Werden auch Sie Teil des Unterstützerkreises beim Crystal Cabin Award: Informationen zu Sponsoringmöglichkeiten und -paketen gibt Ihnen Carmen Krause: carmen.krause(at)crystal-cabin-award.com

Eine detaillierte Shortlist mit englischen Pressetexten und -kontakten der Bewerber sowie Bildmaterial schicken wir Ihnen auf Anfrage gern zu: lukas.kirchner@hamburg-aviation.com.