Metropolregion Hamburg
Zurück

7 Trophäen für neue Ideen in der Flugzeugkabine

Alle Pressemitteilungen

Crystal Cabin Award 2013 ging an Boeing, Diehl Aircabin, Dornier Technologie-Systems, HAW Hamburg, Meru, Thales, Zodiac Aerospace.

Hamburg, 9. April 2013: Strahlende Gewinner halten leuchtende Trophäen in den Händen. Die Vertreter der sieben Unternehmen wurden gerade im Hotel Atlantic in Hamburg für ihre Innovationen in der Flugzeuginnenausstattung mit dem Crystal Cabin Award ausgezeichnet. Der einzigartige Kabinenpreis ging an Boeing, Diehl Aircabin, Dornier Technologie-Systems, HAW Hamburg, Meru, Thales und Zodiac Aerospace. Insgesamt waren 47 Bewerbungen aus elf Nationen beim Crystal Cabin Award e. V. in Hamburg eingegangen. 21 kamen ins Finale - je drei pro Kategorie. Die Finalisten hatten am Tag zuvor ihre Konzepte der Jury, bestehend aus 25 Experten aus der internationalen Industrie und Wissenschaft, von verschiedenen Airlines und Fachmedien präsentiert.

Prof. Dr. Peter Vink von der Delft University of Technology und Vorsitzender der Jury: "Nachdem die Finalisten ihre Produkte und Konzepte live präsentiert haben, war ich überzeugt, dass die Gewinner den Crystal Cabin Award mehr als verdienen. Es sind sehr gute Beispiele, wie verschiedene Aspekte der Innenausstattung verbessert werden können, zum Beispiel den Komfort erhöhen oder das Gewicht reduzieren."

180 geladene Gäste verfolgten nach einem festlichen Dinner gespannt die Vergabe der Trophäen, deren Form übrigens einen Teil eines Rumpfbogens aus dem Flugzeug darstellt.

In der Kategorie Design & visionäre Konzepte vergab Laudatorin Katie Murphy von Reed Exhibitions die Trophäe an Zodiac Aerospace. Das Unternehmen aus den USA hat mit "ISIS" (Innovative Space Interior System) die Kabine des Airbus A320 neu interpretiert und neu gestaltet. Die Kabine bietet nun Platz für 60 Prozent mehr Handgepäck und wirkt dennoch luftiger; der Fluggastbereich wandelt sich in einen eindrucksvollen Beleuchtungskörper mit modernen Touch-Bedienflächen. Ferner tragen die zu 100 Prozent wiederverwertbaren ECOform-Seitenwände zu einer grüneren Flugzeugkabine bei. Und die modulare Bauweise reduziert Kosten und Installationszeit.

Die Trophäe in der Kategorie Premium- & VIP-Produkte wurde von Rainer von Borstel (Diehl Aerosystems Holding GmbH) überreicht. Und zwar an Dornier Technologie-Systems aus Deutschland. Ihr kapazitiver Touchscreen namens "Glass PCU" verleiht den Sitzplätzen eine moderne und elegante Optik. Die Passenger Control Units (PCU) aus Glas sind zudem flexibel einsetzbar, unempfindlich und langlebig sowie einfach und hygienisch zu reinigen.  

In der Kategorie Komfort - Komponenten vergab Jurymitglied Martin Sperber vom TÜV International die Trophäe an MERU. Die Engländer haben mit "MERU TravelChair" einen flexiblen Sitz für schwerbehinderte Kinder zwischen 3 und 11 Jahren entwickelt. Der in der Mitte zusammenfaltbare und von der EASA zugelassene TravelChair passt auf die Sitze der meisten Fluggesellschaften.  

Thales bekam für "Eye Tracking and Gesture Control" von Jurymitglied Melissa Raudebaugh  (Delta Air Lines) eine Trophäe in der Kategorie Komfort - Systeme. Die US-Amerikaner bereichern mit einem speziellen Inflight-Entertainment-System das Flugerlebnis:  Der Fluggast kann nämlich mit Augen- und Handbewegungen das Unterhaltungsprogramm steuern. Diese Kombination aus Registrierungs- und Steuerungstechnologien ist sehr bedienerfreundlich. Das ständige Hinunterblicken auf eine Fernbedienung entfällt. 

Im Bereich Grüne Kabine, Gesundheit, Sicherheit & Umwelt überzeugte Boeing aus den USA. Der Flugzeughersteller macht durch den "Insulated Galley Cart" die bordeigenen Kühlanlagen überflüssig, denn die Trolleys halten die Ware vom Caterer bis zum Flugzeug und während des gesamten Fluges kühl. Diese bahnbrechende Änderung bei der Lagerung gekühlter Lebensmittel führt zu drastischen Verringerungen des Ladegewichtes beziehungsweise des Flugzeuggewichtes. Laudator war Peter Bishop, Jurymitglied und Sponsor dieser Kategorie.

Die Trophäe in der Kategorie Material & technische Komponenten vergab Jurymitglied Fernando Ponzo de Siqueira von Embraer an Diehl Aircabin aus Deutschland für ihr "iPanel". In das iPanel können Elektronikbauteile integriert werden, wodurch sich Gewicht und Installationsaufwand einsparen lassen. Die elektrischen Komponenten und Stromleiter für die Beleuchtung verlaufen hierbei innerhalb des Paneels anstatt außerhalb.  

In der Kategorie Universität haben René Waldheuer und Bengt Brötzmann von der HAW Hamburg von Laudator Prof. Dr. Peter Vink die Trophäe in Empfang genommen. Außerdem durften die Studenten sich über einen Scheck in Höhe von 3.000 Euro freuen. Mit ihrem "Big Lavatory Concept" (BigLavC) schaffen die Studenten mehr Platz im Waschraum. Denn die neue diagonale Positionierung der Toilette verbessert die bisher in Flugzeugen üblichen Waschraumgrößen. Das Design basiert vornehmlich auf der Tatsache, dass Menschen weltweit immer schwergewichtiger werden. Durch einen neuartigen Toilettensitz wird es aber auch für Rollstuhlfahrer sicherer und einfacher, vom Rollstuhl zum Toilettensitz und zurück zu wechseln.

Alle Produkte und Konzepte der Finalisten werden auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg in der Crystal Cabin Award Galerie (6E99) präsentiert.

Für den Crystal Cabin Award 2013 konnten folgende Sponsoren gewonnen werden: Airbus, Aircraft Cabin Management, die Messe Aircraft Interiors Expo (Reed Exhibitions), Aircraft Interiors International Magazine, APEX, Bishop, DIEHL Aerosystems Holding, FERCHAU AVIATION Division, Jetliner Cabins, SGS Germany, SILVER ATENA und Zodiac Aerospace.