Metropolregion Hamburg

Prämiert: Innovationen für die Flugzeugkabine 2016

Die CCA-Sieger 2016

Kategorie "Passenger Comfort Hardware". Rebel.Aero mit Sir Tim Clark, Präsident Emirates Airline

Kategorie "Kabinenkonzepte": Etihad Airways mit Jennifer Clay ("Jetliner Cabin")

Kategorie "Kabinensysteme": B/E Aerospace mit Ian Harbison ("Aircraft Cabin Management")

Kategorie "Elektronische Systeme": Lufthansa Systems mit Staatsrat Dr. Rolf Bösinger

Kategorie "Grünere Kabine": Boeing mit Peter Bishop (Bishop - Aeronautical Engineers)

Kategorie "Materialien und Komponenten": Sekisui SPI mit Walé Adepoju (Global Eagle Entertainment)

Kategorie "Universität": Manon Kühne (TU Delft) mit Melissa Raudebaugh (Delta Air, Jury-Vorsitzende)

Kategorie "Visionäre Konzepte": Zodiac Aerospaces mit Katie Murphy (Reed Exhibitions)

Die Moderatorinnen des Abends Mary Kirby und Maryann Simson

Jurymitglied Wale Adepoju im Interview

Brigitte Zypries, Michael Eggenschwiler und Sir Tim Clark im Austausch

Der Festsaal des Hotel Atlantic Kempinski in Hamburg

CCA-Präsident Dr. Franz Josef Kirschfink

Emirates-CEO Sir Tim Clark bei seiner Festrede

Emirates-CEO Sir Tim Clark bei seiner Festrede

Luftfahrt-Staatssekretärin Brigitte Zypries bei ihrer Festrede

CCA-Projektleiterin Carmen Krause übergibt das Preisgeld der Kategorie "Universität"

Bootstrap Slider
04.04.2016Crystal Cabin AwardNeuigkeiten von Hamburg Aviation

Der Crystal Cabin Award 2016 geht an Rebel.Aero, Etihad, B/E Aerospace, Lufthansa Systems, Boeing, Sekisui SPI, TU Delft und Zodiac Aerospace.

Die diesjährigen Sieger des international renommiertesten Preises für Flugzeuginnenausstattung, dem Crystal Cabin Award, stehen fest. Rebel.Aero, Etihad, B/E Aerospace, Lufthansa Systems, Boeing, Sekisui SPI, TU Delft und Zodiac Aerospace konnten sich Anfang April in insgesamt acht Kategorien gegen ihre Konkurrenten durchsetzen und ihre Trophäen im Ballsaal des Hotel Atlantic Kempinski entgegennehmen. Auch 2016 geben die Sieger einen kreativen Vorgeschmack auf die Zukunft der zivilen Luftfahrt: vom klappbaren Economy-Sitz bis zur selbst reinigenden Toilette reichen die Innovationen im Bereich Flugzeugkabinen und Bordprodukte. Der Crystal Cabin Award wird jährlich im Rahmen der Kabinenmesse "Aircraft Interiors Expo" vergeben. Im Jahr seines 10-jährigen Bestehens konnte der vom Luftfahrtcluster Hamburg Aviation initiierte Award mit 95 Bewerbungen aus 18 Ländern einen neuen Rekord aufstellen. Zu den Unterstützern des Crystal Cabin Awards zählen Branchengrößen wie Airbus und Emirates.

Der Crystal Cabin Award gilt branchenübergreifend als Sprungbrett für Innovationen. Viele der Sieger-Ideen werden anschließend erfolgreich weiterentwickelt und realisiert. Sir Tim Clark, Präsident von Emirates Airline, bestätigte in seiner Festrede die Bedeutung des Crystal Cabin Awards: "Kaum eine Branche ist so offen für Kreativität wie die Luftfahrt. Wir stellen uns täglich neuen Trends, sei es bei Design, Nachhaltigkeit oder natürlich Sicherheit. Das Ausprobieren mit innovativen Materialien, das Hinterfragen von Gewohntem und das Einfühlen in den Kunden gilt es somit zu fördern und entsprechend zu prämieren. Nur so motivieren wir auch weiterhin zum Blick über den Tellerrand."

Offizielles Video von Runway Girl Network und Reaktor: 10 Jahre Crystal Cabin Award

Der Emirates-CEO verlieh den ersten Crystal Cabin Award des Abends in der Kategorie "Passenger Comfort Hardware" an Rebel.Aero mit einem neu gedachten Standardsitz in der Economy-Class. Ihr Konzept verspricht mehr Beinfreiheit durch eine Sitzfläche, die sich während des Flugs nach oben klappen lässt.

Die nächste, in diesem Jahr erstmals ausgerufene, Kategorie widmete sich innovativen "Kabinenkonzepten". Sie wurde von Jennifer Clay ("Jetliner Cabins") verliehen. Hier konnte Etihad Airways das Rennen für sich entscheiden. Ihre Boeing 787 First Suite ermöglicht trotz deutlich kleinerem Rumpf durch ausgeklügelte Raumnutzung die gleichen Annehmlichkeiten wie im Airbus A380. In Zusammenarbeit mit Acumen Design ergatterte die emiratische Airline dabei zum zweiten Mal in Folge eine Trophäe.

Alles ist erleuchtet: Der Award in der Kategorie "Kabinensysteme", verliehen von Ian Harbison vom Fachmagazin Aircraft Cabin Management, ging an das US-Unternehmen B/E Aerospace für ihr LED-Lichtsystem "Viu". Mit den flexiblen LED-Elementen lassen sich beinahe alle Winkel der Kabine beleuchten - vom Eingang bis zum Gepäckfach.

+++slideshow+++

In der Kategorie "Elektronische Systeme", überreicht vom Hamburger Staatsrat Dr. Rolf Bösinger, ging Lufthansa Systems als Sieger hervor. Ihre "BoardConnect Portable"-Lösung entspricht einer tragbaren und damit deutlich leichteren Komplettlösung aus Server, Modem, Entertainment-Paketen und Zugangspunkten für bis zu 50 Passagieren und deren mobilen Geräten. Die Hardware-Box lässt sich von der Besatzung völlig flexibel durch die Kabine tragen, neuer Content wie Spielfilme etc. können einfach über einen USB-Stick installiert werden.

Bereits in den internationalen Medien heiß diskutiert und am Ende auch stolzer Sieger der Kategorie "Grünere Kabine, Gesundheit, Sicherheit & Umwelt": Boeing mit dem "Fresh Lavatory". Die Bordtoilette setzt neue Hygienestandards und desinfiziert eigenständig mithilfe von UV-Licht Flächen und Wasserzufuhr an den Waschbecken, sobald der Passagier den Raum verlässt. Infrarotsensoren ermöglichen dazu eine nahezu berührungsfreie Nutzung von Toilette, Wasserhahn, Handtrockner und Türschloss. Überreicht wurde der Award von Peter Bishop, CEO des auch in Hamburg ansässigen Ingenieursdienstleisters Bishop - Aeronautical Engineers.  

Schluss mit Grau und Weiss: Sekisui SPI haben ein thermoplastisches Oberflächendesign entwickelt, mit dem man Kabinenelemente, Sitzschalen, Trennwände und Co deutlich kreativer bedrucken kann - zur voraussichtlichen Freude vieler Airlines mit ausgefallener Corporate Identity. Für die "Infused Imaging" Technologie gab es den Award in der Kategorie "Materialien und Komponenten", überreicht von Walé Adepoju, Global Eagle Entertainment.

Beim Award in der Kategorie "Universität" stand der Sieger schon vorher fest: Die TU Delft hatte alle drei Finalistenplätze für sich gewinnen können. Den Preis, überreicht von Delta Air Lines-Bereichsleiterin und Jury-Vorsitzender Melissa Raudebaugh, konnte am Ende Manon Kühne mit ihrer Idee einer "Hängematte" als Kopfstütze für die Economy Class mitnehmen. Durch auseinanderfaltbare Flügel liegt der Kopf bequemer und rutschfest auf der "HeadRest" ab.

Der letzte Award des Abends widmete sich den "Visionären Konzepten", überreicht von Katie Murphy vom Veranstalter der Aircraft Interiors Expo, Reed Exhibitions. Hier überzeugte Zodiac Aerospaces "Lifestyle-Cabin" durch ihre komplette Neudefinition von Kabinenkategorien: Statt den traditionellen Klassen wird nach Sitz-, Schlaf-, Besprechungs- oder Loungebereichen unterschieden. Anstelle des Zurücklehnens im Sitz geht man so beispielsweise in die zweite Etage des Fliegers in den Schlafbereich.

Bildergalerie: Die Fotos der Crystal Cabin Award Gala 2016

Die Verleihung des Crystal Cabin Awards 2016 fand im Rahmen einer Gala im Hotel Atlantic Kempinski in Hamburg statt. Zu den Festrednern gehörten neben Emirates-CEO Sir Tim Clark Brigitte Zypries, Staatssekretärin für Luft- und Raumfahrt der Bundesregierung. Am Vortag musste sich jeder der Finalisten persönlich den kritischen Fragen der 24-köpfigen internationalen Expertenjury aus Airlines, Herstellern, Professoren und Journalisten stellen.

Der Crystal Cabin Award 2016 wird von folgenden Sponsoren und Medienpartnern unterstützt: Airbus, Aircraft Cabin Management, Aircraft Interiors Expo (Reed Exhibitions), Aircraft Interiors International Magazine, Aircraft Interiors Middle East, APEX, B/E Aerospace, Bishop GmbH Aeronautical Engineers, Dabelstein & Passehl, DIEHL Aerosystems Holding, Emirates Airline, FERCHAU AVIATION Division, Flightchic, HAECO Cabin Solutions, Inflight Magazine, Jetliner Cabins, Lufthansa Technik AG, Panasonic, Reaktor.Aero, Runway Girl Network und SEKISUI SPI.

Weitere Meldungen zum Thema