Metropolregion Hamburg

ILA Berlin 2018: International Supplier Center ISC stellt sich neu auf

30.10.2017Neuigkeiten von Hamburg Aviation

Die Supply Chain Excellence Initiative gestaltet mit dem BDLI und Messe Berlin das ISC auf der ILA Berlin 2018 vom 25. bis zum 29. April 2018. Auch die Geschäftsstelle von Hamburg Aviation ist in die Organisation mit eingebunden.

Auf der ILA 2018 wird wieder ein Highlight das International Supplier Center ISC darstellen, dem B2B-Marktplatz der internationalen Luftfahrtindustrie - sowohl für Zulieferer als auch für Systemfirmen. Mit dem Ziel einer noch stärkeren Internationalisierung dieses erfolgreichen Formats wird das ISC-Management um ein Projektteam der bundesweiten Supply Chain Excellence Initiative verstärkt. Diese aus 14 Verbänden und Organisationen zusammengeschlossene Initiative begleitet und unterstützt die Unternehmen in der Luftfahrtzulieferindustrie im Strukturwandel, um die globale Wettbewerbs-fähigkeit am Luftfahrtstandort Deutschland weiter zu steigern. Mit über 300 Ausstellern und über 1.000 avisierten B2B-Gesprächen bietet das International Supplier Center ISC an den drei Fachbesuchertagen der ILA (25.-27.4.2018) hierfür eine hervorragende Gelegenheit.

Die Supply Chain Excellence Initiative bringt ihre Expertise in sämtliche Themenbereiche des ISC ein. Dazu zählen beispielsweise die Ansprache von internationalen Einkäufern und Ausstellern, das Matchmaking vor Ort sowie das Rahmenprogramm, das 2018 um neue Elemente wie einen ISC-Marktplatz als Networking-Plattform und eine "SME Hour" mit Pitch-Präsentationen von Ausstellern erweitert werden wird. Auch die Betreuung der Teilnehmer vor Ort wird durch Projektmitarbeiter der Supply Chain Excellence Initiative unterstützt werden. Hauptveranstalter des ISC bleiben BDLI und Messe Berlin.

Für potenzielle Kunden und Partner ist das ISC damit der zentrale Anlaufpunkt, um mit Zulieferunternehmen ins Gespräch zu kommen. Fast die Hälfte der Teilnehmer kommt aus dem Ausland. Wie 2016 werden wieder Einkäufer von OEMs wie Airbus, Boeing, Lockheed Martin oder Sukhoi sowie die 1st-Tier-Zulieferer Diehl, Liebherr Aerospace, MTU oder Rockwell Collins erwartet.

www.ila-berlin.de 

Weitere Meldungen zum Thema