Metropolregion Hamburg

Hamburg: Weltleitmesse zeigt neue Trends im Flugzeug

30.03.2017Messen

Aircraft Interiors Expo zieht vom 4.-6. April wieder Luftfahrt-Vertreter aus aller Welt nach Hamburg // Crystal Cabin Award, Landung der CS300 als Highlights

Ob Hotel-ähnliches Borderlebnis für Passagiere der Business Class, schnelles Internet über den Wolken auch für Passagiere in der Economy, oder gar der beheizte Steinfußboden für den Privatjet. Egal in welcher Preiskategorie man reist: Die Leitmesse Aircraft Interiors Expo, die vom 4. bis 6. April 2017 bereits zum 16. Mal in den Hamburger Messehallen stattfindet, zeigt die Trends, die dem Fluggast schon bald an Bord begegnen werden. Flugzeughersteller, Zulieferer, Airline-Manager und Reisejournalisten aus aller Welt tummeln sich auf der Messe, die mittlerweile zu den größten Veranstaltungen der internationalen Luftfahrtindustrie aufgestiegen ist und von zahlreichen Events begleitet wird. So wird traditionell am ersten Abend der von Hamburg Aviation initiierte prestigeträchtige Crystal Cabin Award für die besten Innovationen des Jahres verliehen. Zum Messeauftakt schickt die lettische Airline AirBaltic zudem ihr neues fliegendes "Flagschiff", die Bombardier CS300, exklusiv auf Hamburg-Kurs.

Die Aircraft Interiors Expo (AIX) ist der weltweit erste Anlaufpunkt der Luftfahrtindustrie für Trends im Passagierbereich. Vom ganzheitlichen Kabinenkonzept mit jetlag-reduzierenden Lichtstimmungen bis zum einzelnen Flugzeugfenster, das gleichzeitig Touchscreen-Monitor ist: Die knapp 600 Aussteller aus über 30 Ländern decken jedes Segment der Flugzeugkabine ab. Auch dank des boomenden Segments für Bordunterhaltung und Konnektivität ist die Show erneut um zehn Prozent gewachsen und deckt nun erstmals mehr als 25.000 qm Fläche ab. Flankiert wird die Kabinenmesse durch die parallel stattfindende World Travel Catering & Onboard Services Expo (WTCE), sowie durch die am Montag 3. April stattfindende Passenger Experience Conference, auf der hochrangige Branchenvertreter in Fachvorträgen und Podiumsdiskussionen zu Wort kommen. Insgesamt werden über 20.000 Fachbesucher in Hamburg erwartet.

Metropolregion Hamburg ist weltweit größter Standort für Flugzeugkabinen

Auch außerhalb der Messehallen ist das Branchensegment Flugzeugkabine eine Hamburger Kernkompetenz: Große Namen wie Airbus und Lufthansa Technik haben ihre weltweiten Entwicklungsaktivitäten in diesem Bereich an der Elbe konzentriert und stellen auf der "AIX" aus. Mehr als 10.000 Fachkräfte arbeiten in weiteren Unternehmen des Luftfahrtstandorts, die auf der Aircraft Interiors Expo ihre Innovationen zeigen: Das Spektrum reicht von großen Zulieferern wie Diehl über Dienstleister wie Altran bis hin zu Dutzenden kleinen und mittleren Unternehmen, die über den Zuliefererverband Hanse-Aerospace repräsentiert werden. Dessen Hanse-Pavillon in Halle B6 ist mit über 90 Ausstellern auf mehr als 2.000 qm Fläche der größte Stand auf der Messe. Im Hanse-Pavillon findet sich auch die Präsenz von Hamburg Aviation (6B90B) sowie, direkt angeschlossen, die des ZAL Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung - dem weltweit größten Forschungszentrum im Flugzeugkabinenbereich, 2016 in Finkenwerder eröffnet. Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch wird sich am Mittwoch 5. April von 10 bis 13 Uhr bei einem Gang über die Messe mit Ausstellern treffen und sich persönlich über Innovationen aus Hamburg informieren.

Neue Bombardier CS300 von Air Baltic "eröffnet" die Hamburger Messe

Die internationale Bedeutung der Aircraft Interiors Expo lässt sich auch auf dem Vorfeld des Hamburg Airport ablesen: Erstmals führt eine Airline eigens zum Messeauftakt einen Flugzeugwechsel durch. Die lettische Fluggesellschaft AirBaltic, die die Hansestädte Hamburg und Riga seit Flugplanwechsel wochentags zweimal täglich verbindet, schickt am 4. April auf dem morgendlichen Hamburg-Flug statt der Dash 8-Q400 die neue Bombardier CS300. AirBaltic ist weltweiter Erstkunde der Langversion des kanadischen Flugzeugtyps. Der Jet für die Kurz- und Mittelstrecke wurde mit besonderem Fokus auf das Passagiererlebnis an Bord entwickelt und erst 2016 zum ersten Mal ausgeliefert. 

Crystal Cabin Award: Verleihung des weltweit renommierten Branchen-Preises

Das Kabinenkonzept der neuen Bombardier C Series zählt auch zu den diesjährigen Finalisten beim international beachteten Crystal Cabin Award, wo es gegen die namhaften US-Herausforderer United Airlines und Delta Air Lines antreten muss. Der vom Luftfahrcluster Hamburg Aviation initiierte Innovationspreis wird 2017 bereits zum elften Mal vergeben und gilt als bedeutendste Auszeichnung der Branche. Wer von den 21 Finalisten die internationale Fachjury überzeugen kann und eine der sieben Trophäen mit nach Hause nimmt, entscheidet sich am Dienstagabend, dem 04. April, feierlich im Hotel Atlantic Kempinski an der Alster. Eine Übersicht über alle Finalisten erhält man während der gesamten Aircraft Interiors Expo in der Crystal Cabin Award Galerie in Halle B3 Upper. Hier werden sich auch alle Sieger am Donnerstag, den 6. April, um 10:00 Uhr persönlich mit ihren Konzepten den Besuchern und Medienvertretern präsentieren.

Hamburg Aviation bietet kostenlosen News-Service

Das Luftfahrtcluster der Metropolregion fasst dieses Jahr die wichtigsten News rund um die Aussteller des Luftfahrtstandorts Hamburg zusammen - mit einem kostenlosen Whatsapp-Service!

So geht's:

1. Legen Sie für unsere Rufnummer +49 1579 2373522 einen Kontakt in Ihrem Telefonbuch an, z.B. "Hamburg Aviation". Wichtig: Achten Sie auf die internationale Schreibweise der Telefonnummer.

2. Gehen Sie in ihre Whatsapp-App. Gehen Sie unter "Chats" oben auf das Zettel- und Stiftsymbol für "neuer Chat". Wählen Sie unseren Kontakt aus (bei dem Beispielnamen oben wäre unser Kontakt unter A wie Aviation zu finden).

3. Senden Sie an unseren Kontakt eine Nachricht mit dem Text "Start". Sie erhalten nun unsere Nachrichten.

4. Zum Abbestellen des kostenlosen Newsletters senden Sie uns einfach eine Nachricht mit "Stop".

 

 

 

Weitere Meldungen zum Thema