Metropolregion Hamburg

Erste A350-900 für China Airlines in Betrieb

30.09.2016Unternehmen und Verbände

China Airlines (CAL) hat ihre erste A350 XWB-Maschine in Betrieb genommen. CAL ist die neunte Airline, die das Modell von Airbus in ihre Flotte aufnimmt.

Die A350-900 für China Airlines verfügt über insgesamt 306 Sitze, darunter 32 in der ersten Klasse, die sich zum Bett umwandeln lassen, 31 in der Premium Economy und 243 in der Economy.

Insgesamt hat CAL 14 A350-Maschinen der neuen Generation geordert. Nach ihrer Inbetriebnahme auf der Kurzstrecke zwischen Taipei und Hongkong wird die neu erworbene Maschine langfristig  für die Langstrecke nach Amsterdam und später nach Wien und Rom eingesetzt werden.

Der Airbus A350 XWB ist das erste Flugzeug, bei dem sowohl Rumpf als auch Tragflächenstrukturen in erster Linie aus kohlenstoffverstärktem Kunststoff hergestellt werden. Diese Verarbeitung verspricht laut Airbus eine Treibstoff- und Emissionsreduzierung von bis zu 25 Prozent sowie deutlich niedrigere Betriebskosten.

Bis heute sind insgesamt 180 Bestellungen von 43 Kunden für den A350 XWB bei Airbus eingegangen. Damit ist das Modell eines der erfolgreichsten in der Riege der wide-body-Maschinen.

Weitere Meldungen zum Thema