Metropolregion Hamburg

Drittes EACP-Treffen in 2012

14.12.2012InternationalesSpezial

Die EACP-Partner trafen sich zum dritten Mal in diesem Jahr, diesmal auf der AEROMART in Toulouse, kurz nach dem CARE-Meeting.

Als Auftakt präsentierten sich drei EACP Mitglieder: Die Aerospace Clustering Association (ACA) aus dem türkischen Izmir ist vornehmlich am Best Practice-Austausch interessiert, das Hungarian Aerospace Cluster (HAC) möchte sich gern weiter entwickeln und sucht Mentoren, um Forschungsprogramme zu realisieren, und die Flemish Aerospace Group (FLAG) aus Belgien wünscht sich einen intensiven Austausch mit anderen Clustern, um deren Kompetenzen kennen zu lernen und Kooperationen, vor allem zwischen SME, zu initiieren.

Im Anschluss präsentierte Simón Vazquez vom andalusischen Cluster Hélice die Forderung der EU nach einer regionalen "Smart Specialisation Strategy". Regionen sollen darin ihre speziellen Kompetenzen und Kapazitäten definieren und Innovationspotentiale branchenübergreifend identifizieren und besser ausschöpfen. Eine ganzheitliche EU-Strategie soll erstellt werden, Innovationen sollen gezielt gefördert werden. Zukünftig wird die EU eine regionale Smart Specialisation Strategy als Grundbedingung bei der Vergabe von Fördergeldern zur regionalen Entwicklung voraussetzen. Cluster-Organisationen können ihre regionalen Behörden bei der Erstellung dieser Smart Specialisation Strategy unterstützen und somit von regionalen EU-Fördermitteln profitieren.

Ein großes Thema des Treffens adressierte die Gewinnung von Nachwuchskräften. Joachim Haas von Cereq (einem Mitglied des südfranzösischen Clusters Pôle Pegase) stellte den Projektvorschlag "Air Skills" vor, der beim  Leonardo-Programm der EU im Bereich Development of Innovation eingereicht werden soll. Ein weiteres Projekt für das Leonardo-Programm, jedoch im Bereich Learning Partnerships, erläuterten Ingrid Schilling-Kaletsch und Marlène Lecamus von der EACP-Working Group Skills & Innovation aus Hamburg. Hier soll eine Basis für die verschiedenen Qualifizierungsanforderungen für Luftfahrtberufe in Europa geschaffen werden. Für beide Projekte werden noch Partner gesucht, mindestens drei aus drei verschiedenen Ländern.

Nachdem Thilo Schönfeld von Aerospace Valley das Space Netzwerk NEREUS vorgestellt hatte, wurden unter der Moderation von EACP-Projektleiterin Nadine Sablotny Aufgaben des stetig wachsenden Netzwerkes besprochen - u. a. ein Termin für das Jahrestreffen 2013, Beteiligungen an weiteren internationalen Messen mit einem gemeinsamen EACP-Stand, zum Beispiel in Montréal (Kanada) und mögliche neue Beteiligungsstrukturen innerhalb des Netzwerkes.

Weitere Meldungen zum Thema