Metropolregion Hamburg

Arnecke Sibeth fusioniert mit Hamburg Aviation Mitglied Dabelstein & Passehl

12.12.2017Unternehmen und Verbände

Die Hamburger Traditionskanzlei Dabelstein & Passehl fusioniert zum Jahreswechsel mit der ebenfalls auf die Mittelstandsberatung ausgerichteten Sozietät Arnecke Sibeth.

Durch den Zusammenschluss entsteht eine Einheit mit sechs deutschen Standorten und mehr als 150 Berufsträgern, wovon 44 Equity-Partner sind. Geleitet wird die Kanzlei, die unter dem Namen Arnecke Sibeth Dabelstein auftritt, von drei Managing-Partnern.

Dabelstein, die vor gut 87 Jahren in Hamburg gegründet wurde, zählt derzeit 29 Berufsträger, davon sind 8 Equity-Partner und 5 Salary-Partner. Die meisten Anwälte arbeiten im Hamburger Stammbüro. Daneben unterhält sie auch ein kleineres Büro in Leer, dessen Existenz auf den für die Kanzlei prägenden Beratungsschwerpunkt in der Schifffahrtsbranche zurückgeht. 

Arnecke Sibeth war in ihrer jetzigen Form im September 2015 durch den Zusammenschluss der Kanzleien Arnecke Siebold und Sibeth entstanden. Bisher ist sie mit Büros in Frankfurt, München, Berlin und Dresden vertreten. Die Kanzlei ist inhaltlich breit aufgestellt. 

Beide Einheiten sehen sich besonders anschlussfähig im Bereich Handel, Logistik und Verkehr. Während sich die Hamburger in der Schifffahrtsbranche positioniert haben, bringt Arnecke einen bekannten Branchenschwerpunkt im Luftverkehr mit.

Weitere Informationen

Weitere Meldungen zum Thema