Metropolregion Hamburg

Airbus eröffnet vierte Montagelinie für die A320-Familie in Hamburg

14.06.2018Unternehmen und Verbände

Mit digitalen Technologien und einer flexibleren industriellen Organisation unterstützt die Anlage den Hochlauf des Single-Aisle-Programms auf eine Produktionsrate von monatlich 60 Flugzeugen bis Mitte 2019.

Frank Horch, Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Hansestadt Hamburg, und Thomas Jarzombek, Koordinator der Bundesregierung für Luft- und Raumfahrt, nahmen gemeinsam mit Guillaume Faury, President von Airbus Commercial Aircraft, und 500 Ehrengästen an der feierlichen Eröffnung teil.

"Mit der Einweihung unserer neuesten und modernsten Montagelinie für die A320-Familie schlagen wir ein neues Kapitel der effizienten digitalen Flugzeugfertigung auf", erklärte Guillaume Faury. "Wir können unsere Flugzeuge so noch effizienter bauen und erfüllen damit eine wichtige Voraussetzung für höhere Produktionsraten. Ich möchte den Teams danken, die diesen neuesten Standard für die Produktion bei Airbus mit Hochdruck konzipiert und umgesetzt haben."

Die A320-Familie ist mit über 14.000 Bestellungen für ceo- und neo-Modelle sowie mehr als 8.100 bisher ausgelieferten Flugzeugen das weltweit erfolgreichste Single-Aisle-Programm. Die A320neo-Familie hat mit über 6.000 Bestellungen von 100 Kunden einen Marktanteil von knapp 60 Prozent erobert.

Die Produktion der A320-Familie ist mit Airbus-Fertigungsstätten in Europa, China und den USA über die ganze Welt verteilt. Neben der neuen Montagelinie hat Airbus in Hamburg auch ein vergrößertes und modernisiertes Auslieferungszentrum für die A320-Familie eröffnet. Es bietet für Kunden zusätzliche Bereiche sowie noch umfassendere Service-Angebote und effizientere Auslieferungsprozesse.

Weitere Meldungen zum Thema