Metropolregion Hamburg
Zurück

Werum Software & Systems AG

Sonstiges

Werum Software & Systems AG
Wulf-Werum-Str.3
21337 Lüneburg
Telefon: 04131 / 8900-0
Fax: 04131 / 8900-20

Test Data Management Systems - Information Management Systems

Werum Software & Systems entwickelt und implementiert Softwareprodukte sowie individuelle Softwarelösungen für Kunden aus Industrie, Forschung, Handel, Medien und Verwaltung. Ausgereifte und zuverlässige Produkte sowie intelligente Neuentwicklungen fußen auf über 40 Jahren Erfahrung des Unternehmens und seiner Mitarbeiter. Auf dieser Basis knüpft Werum vornehmlich langjährige Partnerschaften mit seinen Kunden. Umfassende IT-Services runden die Bandbreite der kundenorientierten Dienstleistungen des Softwareunternehmens ab. Für die Luft- und Raumfahrtbranche realisiert Werum komplexe Messdatenmanagementsysteme sowie Systeme für übergreifendes Informationsmanagement. Ein wichtiger Kunde ist Airbus, für den Werum an den Standorten Hamburg und Bremen Test- und Simulationslösungen für elektronische und mechanische Prüfungen in Kabinen und für High-Lift-Komponenten entwickelt hat. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt nutzt Werum Lösungen für Raketentriebwerkprüfstände (u.a. Ariane) sowie zum Daten- und Dokumentenmanagement für z.B. Satellitenentwicklung und Mikrogravitationsexperimente. Zur Handhabung, Verarbeitung und Archivierung von Erdbeobachtungsdaten verschiedener Satelliten bauen u.a. das DLR und die ESA für ihre Groundsegments auf Know-How und Lösungen von Werum.

Produkte und Lösungen

Mit gezieltem Informationsfluss und optimierten Workflows unterstützt HyperTest die Anstrengungen der Luftfahrtindustrie, Entwicklungsprozesse zu beschleunigen. Als Testdaten- und Informations-Managementsystem stellt HyperTest Testergebnisse und zugehörige Information über Prüfstände, Prüfergebnisse mit Prüfvorschriften und Prüflingen abteilungsübergreifend zur Verfügung und macht sie recherchierbar. HyperTest bietet eine Plattform für die konsistente Verwaltung von Testdaten samt allen relevanten Parametern, Dokumenten und Informationen aus Entwicklung und Testphasen. Das sichert langfristig die Aussagekraft der Daten. Automation von wiederkehrenden Auswertungen entlastet von Routinetätigkeit. Know-how wird mit Daten verknüpft und ist für die abteilungsübergreifenden Prozesse im Produktlebenszyklus nutzbar.

Das Data Information and Management System for Earth Observation DIMS-EO ist ein verteiltes Softwaresystem zur Verwaltung digitaler Datenprodukte - insbesondere für den Bereich der Erdbeobachtung durch Satelliten. Es unterstützt umfassend die Langzeitarchivierung, die Erzeugung von Produkten aus Satelliten-Primärdaten sowie die Verwaltung, Lieferung und Abrechnung dieser Produkte einschließlich Online-Nutzerdiensten (z.B. DLR EOWEB). DIMS-EO steuert den Datenfluss für die Auftragsabwicklung bis hin zur Auslieferung, online über Internet oder offline auf Medien. Schnittstellenkomponenten übernehmen die Kommunikation zu Nutzern, Prozessierungssystemen, externen Systemen. Die Multi-Missionsfähigkeit erlaubt, Daten unterschiedlicher Satelliten und Instrumente und zugehöriger Prozesse in einem System zu beherrschen. DIMS-EO wurde in enger Kooperation vom Deutschen Fernerkundungsdatenzentrum DFD und Werum entwickelt. Komponenten von DIMS-EO und spezifische Lösungen sind Bestandteil der Multi-Missions-Facilites sowie der GMES-Infrastruktur der europäischen Raumfahrtbehörde ESA. Zu den Anwendern gehören nationale Bodensegmente sowie Infoterra.

Das Wind Tunnel Control System WTCS ist ein offenes Kontroll- und Leitsystem für Windkanäle. Das System enthält Funktionen für die Testablaufsteuerung sowie die Datenerfassung, Datenauswertung und Archivierung. WTCS bildet die Basis für Kontroll- und Leitsysteme, die den Anforderungen in Aerodynamikwindkanälen und in Klima- oder Überschallwindkanälen gerecht werden müssen. WTCS eignet sich sowohl zur Modernisierung vorhandener Windkanäle mit den verschiedenen Gewerken und Messsystemen als auch zur Realisierung offener und vielseitiger Leitsysteme für neue Windkanäle. WTCS ist skalierbar, sowohl hinsichtlich der Hardwarekomponenten für Messtechnik und Rechnerinfrastruktur als auch hinsichtlich der Software-Komponenten mit Client/Server-Applikationen und Mehrplatzfähigkeit. Die modulare WTCS-Architektur erlaubt nachträgliche Erweiterungen ohne strukturelle Änderungen. Spezielle Schnittstellen (APIs) für anwendungsspezifische Erweiterungen in Soft- und Hardware runden das Produkt ab. Die Systemeigenschaften können bereits durch die Auswahl der Module an die Anforderungen der jeweiligen Anwendung angepasst werden. Externe Hard- oder Software-Komponenten werden über ein Plug-In-Konzept eingebunden.

Das 1969 gegründete IT-Unternehmen mit Hauptsitz in Lüneburg, Geschäftsstellen in St. Augustin und Hausach, Niederlassungen in Basel, Toulouse, Singapur und Tokio sowie seiner US-Tochtergesellschaft Werum America mit Hauptsitz in Parsippany, New Jersey, und Geschäftstellen in Cary, North Carolina, und San Francisco, Kalifornien, beschäftigt 480 Mitarbeiter.