Metropolregion Hamburg
Zurück

Wissensmanagement, Dachmarke und Kommunikationsstrategie

Spitzencluster-Wettbewerb

Ziel des Projektes ist die Entwicklung und Implementierung eines Wissensmanagementsystems für das Luftfahrtcluster in Verbindung mit einer neuen Kommunikationsstrategie und Dachmarke.

Durch Literaturstudien und Interviews wurden an der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg Bausteine kollektiver Intelligenz, das heißt Methoden und Praktiken des Netzwerk- und Clustermanagements identifiziert. Daraus konnten Einflussfaktoren in Gruppen und Netzwerken auf die kollektive Leistungsfähigkeit identifiziert und die dazugehörigen Dimensionen bestimmt werden. Weiterhin wurden kollektive Aufgaben im Cluster ermittelt, welche durch ein Wissensmanagement unterstützt werden sollten, um die Zusammenarbeit im Cluster effizient und nachhaltig zu gestalten. Hierzu zählen Tools zur optimalen Selbstorganisation der Akteure in Arbeitsgruppen. Derartige Tools erleichtern zudem die Arbeitsgruppen übergreifende Zusammenarbeit im Cluster zur Nutzung von Synergien, Schaffung nötiger Transparenz und Begleitung der lösungs- und zukunftsorientierten Kooperation. Das Wissensmanagement soll einen gemeinsamen Bezugsrahmen für die Interaktion in den Arbeitsgruppen des Clusters und für das Clustermanagement schaffen. Um die Akteure im Cluster im Rahmen der Aufgabenerfüllung zu unterstützen, werden durch das Wissensmanagement-System virtuelle Räume etabliert, welche eine funktionale Grundausstattung erhalten. Die Erprobung und Implementierung soll durch den Einsatz eines Demonstrators im konkreten Arbeitsgruppenzusammenhang erfolgen.

Die neue Dachmarke wurde unter zahlreicher Beteiligung der Clusterakteure gemeinsam entwickelt. Der neue Name "Hamburg Aviation" sowie das Logo wurden im Rahmen der ILA 2012 zum ersten Mal großflächig eingesetzt. Die neu gestalteten Kommunikationsmedien wie Broschüren, Messeauftritt und Website sollen zügig zu einer breiten Bekanntheit führen und die Innovativität des Clusters und seiner Partner überzeugend präsentieren. Die Entwicklung und Implementierung einer Dachmarke für ein Cluster ist eine neuartige Herausforderung und wird wissenschaftlich begleitet. Dazu werden in enger Kooperation mit der European Aerospace Cluster Partnership (EACP) andere europäische Cluster hinsichtlich ihres Vorgehens und ihrer Erfahrungen analysiert und Hamburger Akteure zu ihrer Perspektive auf den Prozess befragt.


Ansprechpartner:

Jens-Peter Wulfsberg, jens.wulfsberg(at)hsu-hh.de
Stephan Duschek, sduschek(at)hsu-hh.de
Walter Birkhan, walter.birkhan(at)hamburg-aviation.com

 

Partner:

UNITY Consulting & Innovation, PUNKTE+STREIFEN, GOLDKANAL

 

Förderung durch

Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Spitzenclusterstrategie