Metropolregion Hamburg
Zurück

MDIS - Modulares Dezentrales Inflight Entertainment System

Kabinen und KabinensystemeSpitzencluster-Wettbewerb

Bei MDIS werden Hardware- und Software-Komponenten entwickelt, die zu einem "Advanced IFE-System" (Inflight Entertainment) integriert werden, welches als dezentrales Komplettsystem vertrieben werden kann.

Das Projekt MDIS (Modulares Dezentrales Inflight Entertainment System) ist in drei Bereiche aufgeteilt. Hauptaugenmerk liegt auf der Entwicklung einer neuen Architektur des Inflight Entertainment Systems und die Integration von Hardware-Komponenten aus der Mobilen Branche. Grund hierfür ist das anhaltende Wachstum von Technologien für mobile Geräte und  Komponenten,  wobei deren Einfluss im IFE Bereich stetig zu nimmt. Um die Vorteile der mobilen Technologien auszuschöpfen, sucht Zodiac Cabin Controls nach Wegen, diese Techniken in eine neuartige Architektur zu integrieren. Dabei sollen Möglichkeiten  der Leistungssteigerung, der Reduzierung des Energieverbrauchs und der Verkleinerung des Einbauraums ausgeschöpft werden.

Im zweiten Teil wird die Anbindung von Personal Electronic Device (PED), wie zum Beispiel von Smartphones an ein IFE System erforscht.  Die  Hardware-Komponente behandelt das Thema der Integration von PED in ein IFE System  – sei es kabellos oder kabelgebunden. In der Software-Komponente wird ein Konzept für die Rechtevergabe von den Medieninhalten des IFE Systems zum Passagier sowie auch  vom  Flugpassagier zum IFE System entwickelt.  Ein  Digital Rights Management für die Luftfahrt zu entwickeln benötigt die Anteilnahme von der Musikindustrie. Da diese in der zivilen Luftfahrt keinen lukrativen Markt sieht, wird versucht bestehende Systeme zu modifizieren oder weiterzuentwickeln. 

Im dritten und kleinsten Teil des Forschungsprojektes wird die Integration von Bauelementen aus Siliziumkarbid (SiC) in das Power Conversion Board analysiert. Durch die Integration von SiC Transistoren und Dioden in das Power Conversion Board  soll erforscht werden ob die  Effizienz des Power Conversion Boards auf verbessert werden kann, während die Bauform gleichzeitig kleiner wird.

Im Rahmen des Projekts MDIS entwickelt Philotech darüber hinaus eine Moving Map Applikation, die in das dezentrale IFE des Projektpartners Zodiac Cabin Controls integriert werden soll (Details im Beitrag "Moving Map Applikation").

Ansprechpartner

Marco Seidel (Zodiac Cabin Controls GmbH), marco.seidel@zodiacaerospace.com +49 [0]40-548016-131

Leitung

Zodiac Cabin Controls GmbH

Partner

Philotech GmbH

Förderung durch

Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Spitzenclusterstrategie