Metropolregion Hamburg
Zurück

Laserschweißen – Lebensverlängerung von 3D-Hochdruckverdichterschaufeln

Aviation ServicesSpitzencluster-Wettbewerb

Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines Reparaturverfahrens für moderne 3D-Hochdruckverdichterschaufeln in Triebwerken, um deren Lebenserwartung deutlich zu verlängern und die Triebwerkseffizienz zu erhöhen.

An modernen Verkehrsflugzeugen kommen effiziente Triebwerksmuster zum Einsatz, deren Verdichterschaufeln mittlerweile über eine dreidimensionale Aero-Geometrie verfügen. Für diese neue Generation von Verdichterschaufeln gibt es bislang kein bewährtes Reparaturverfahren. Lufthansa Technik hat zusammen mit vier Innovationspartnern begonnen, ein neues Verfahren zu entwickeln. Dabei werden die beschädigten Schaufeln (Blades) an den Peripherien durch adaptives CNC-geführtes Laserschweißen aufgearbeitet und anschließend adaptiv fräsend nachgearbeitet. Aufgrund einer kleinen Wärmeeinflusszone und schmalen Schweißnaht können die Verdichterschaufeln nicht nur genauer, sondern - aufgrund minimierter Bauteilbeeinflussung - auch häufiger repariert werden. Darüber hinaus werden zurzeit neue Legierungen getestet, um auftretende Erosion an den Bauteilen zu reduzieren. Hierdurch lässt sich die Lebenserwartung der Schaufeln und letztlich die Effizienz der Triebwerke im Betrieb deutlich erhöhen.

 

Ansprechpartner
Dr. Franz-Josef Kirschfink, franzjosef.kirschfink@lht.dlh.de

Leitung
Lufthansa Technik AG, Engine Services, HAM WT3/A 

Partner
Luftfahrtcluster Hamburg
Helmholtz-Zentrum Geesthacht
Dreistegen, Monschau
ANSYS Germany, Darmstadt

Förderung durch

das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Spitzenclusterstrategie