Metropolregion Hamburg
Zurück

AkuKon–Simulationsmodell Kabinenakustik

Kabinen und KabinensystemeSpitzencluster-Wettbewerb

Ziel des Verbundvorhabens ist es, Modelle und Konzepte zur Verbesserung des akustischen Komforts in der Flugzeugkabine zu erstellen.

Der Aufgabenschwerpunkt des Verbundvorhabens liegt darin, Modelle und Konzepte zur Verbesserung des akustischen Komforts in der Flugzeugkabine zu erstellen. Die Kompetenz der Projektpartner ist einzigartig, waren sie doch bereits zum Teil an der Entwicklung der „leisesten Kabine der Welt“ im Airbus A380 beteiligt.

Für die Entwicklung neuer Akustikkonzepte müssen zunächst die Schwachstellen in der akustischen Isolation analysiert und neue Ansätze zur Lärmminderung bewertet werden. Darüber hinaus werden verschiedene Materialien und Materialkombinationen, wie z.B. Dämmmaterial und Verkleidungen, akustisch vermessen und verglichen. Anhand innovativer Simulationsmodelle kann die Schalldruckverteilung und der akustische Komfort in der Kabinegezielt optimiert werden. Das ist vor allem im Hinblick auf neue Generationen von Flugzeugenmit leichtem Rumpf aus Kohlefaserverbundwerkstoff und treibstoffsparendem Propellerantrieb erforderlich. Schließlich sollen neue Kabinensegmente, wie Wandelemente, entwickelt, getestet und exemplarisch eingebaut werden. Mit ihnen wird es zukünftig möglich sein, schalltechnisch kritische Bereiche der Kabine sowie die Ruheräume der Crew zu verbessern.

Ansprechpartner

Dr. Franz Josef Kirschfink, franzjosef.kirschfink@lht.dlh.de, +49 [0]40-5070-60383

Leitung

Lufthansa Technik AG
VIP & Executive Jet Solutions,HAM WV/I-EN

Partner

TU Hamburg Harburg
EADS Deutschland
Helmut-Schmidt Universität Hamburg
HAW Hamburg
Novicos

Förderung durch

Bundesministerium für Bildung und Forschung