Metropolregion Hamburg

Spitzenforschung für die Luftfahrt

Hamburg Aviation hat ein Ziel: das Fliegen künftig noch ökonomischer, ökologischer, komfortabler, flexibler und zuverlässiger zu machen.

Mit zahlreichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten für Produkt- und Prozessinnovationen baut das Cluster seine Kernkompetenzen aus.

Die Projekte reichen von der Forschung an Brennstoffzellen als Energieversorger an Bord über akustische und klimatische Verbesserungen der Kabinen sowie der Anpassung von Wartungsmethoden an neue Werkstoffe bis zur Prozessoptimierung am Flughafen. Alle Innovationen münden in einer Vision: der Strategie “Neues Fliegen”.

Ausgezeichnet durch den Spitzenclusterwettbewerb

Zusätzlich beflügelt wird die Forschung im Cluster durch den Gewinn des ersten branchenübergreifenden Spitzenclusterwettbewerbs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung: Zahlreiche Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit einem Volumen von mehr als 80 Millionen Euro werden je zur Hälfte vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und von den Unternehmen des Clusters finanziert.

Sind sie neugierig geworden? Dann recherchieren Sie in unserer Forschungsdatenbank und erfahren Sie mehr!

Eine Forschungslandschaft der Extraklasse

Hamburg Aviation verfügt über eine Forschungslandschaft, die weltweit ihresgleichen sucht.

Zahlreiche Forschungskooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sowie exzellente Forschungsinstitute und Hochschulen sorgen dafür, dass Hamburg seine Spitzenposition als Forschungsstandort ausbaut.

Vier Hochschulen widmen sich in Hamburg der Forschung und Lehre in Sachen Luftfahrt:

  • die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg)
  • die Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg
  • die Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH)
  • und die Universität Hamburg

Verstärkt wird die Forschungskompetenz durch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit dem Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin und dem Institut für Lufttransportsysteme.

Das ZAL - Der Think Tank für Innovation

Der Motor der Innovation und Think Tank von Hamburg Aviation ist die ZAL Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung GmbH. Sie vernetzt die Großindustrie sowie die kleinen und mittelständischen Unternehmen mit der Wissenschaft.

Ein Projekt des ZAL ist das TechCenter in Hamburg-Finkenwerder: ein gemeinsames Dach für die Themen Kabinenkonzepte und -technologien, Luft- und Klimasysteme sowie Rumpf- und Systemintegration. Ein wesentlicher Bestandteil des TechCenter ist zudem das Fuel Cell Lab für innovative Wasserstoff- und Brennstoffzellenforschung.

Forschungskooperationen

Beispiele für erfolgreiche Forschungskooperationen in Hamburg Aviation sind das HZG Helmholtz-Zentrum Geesthacht, das THF Technologiezentrum Finkenwerder und künftig die private Forschungseinrichtung „Northern Aeronautical Think Tank“.