Metropolregion Hamburg

Eine Forschungslandschaft der Extraklasse

Hamburg Aviation verfügt über eine Forschungslandschaft, die weltweit ihresgleichen sucht.

Zahlreiche Forschungskooperationen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sowie exzellente Forschungsinstitute und Hochschulen sorgen dafür, dass Hamburg seine Spitzenposition als Forschungsstandort ausbaut.

Vier Hochschulen widmen sich in Hamburg der Forschung und Lehre in Sachen Luftfahrt:

Verstärkt wird die Forschungskompetenz durch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit dem Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin und dem Institut für Lufttransportsysteme.

Das ZAL - Der Think Tank für Innovation

Der Motor der Innovation und Think Tank von Hamburg Aviation ist die ZAL Zentrum für Angewandte Luftfahrtforschung GmbH. Sie vernetzt die Großindustrie sowie die kleinen und mittelständischen Unternehmen mit der Wissenschaft.

Ein Projekt des ZAL ist das TechCenter in Hamburg-Finkenwerder: ein gemeinsames Dach für die Themen Kabinenkonzepte und -technologien, Luft- und Klimasysteme sowie Rumpf- und Systemintegration. Ein wesentlicher Bestandteil des TechCenter ist zudem das Fuel Cell Lab für innovative Wasserstoff- und Brennstoffzellenforschung.

Ein zweites Standbein des ZAL ist das TestCenter. Dessen Schwerpunkte: Dienstleistungen zur Industrialisierung neuer Technologien sowie Prequalifikations- und Qualifikationstests mit Klimakammer, Shaker, EMV-Labor und Autoklav.

Forschungskooperationen

Beispiele für erfolgreiche Forschungskooperationen in Hamburg Aviation sind das HZG Helmholtz-Zentrum Geesthacht, das THF Technologiezentrum Finkenwerder und künftig die private Forschungseinrichtung „Northern Aeronautical Think Tank“.